Taxizentrale IsarFunk beliefert Wirte weiter zum Pauschalpreis

Die Essenslieferungen per Taxi für pauschal zehn Euro werden weiterhin angeboten.

Die schnelle Essenslieferung im Taxi ist ein Punkt, der bei der Gastronomie gut ankommt. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Die schnelle Essenslieferung im Taxi ist ein Punkt, der bei der Gastronomie gut ankommt. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Die Münchner Taxizentrale IsarFunk setzt ihre im Mai 2020 ins Leben gerufene Aktion „MyWirt“ mindestens bis Ende Juli fort. Sie sieht vor, dass Gastwirte ihren Kunden innerhalb des Mittleren Rings Essen für eine Pauschale von zehn Euro per Taxi liefern können (taxi heute berichtete). Die Taxizentrale berechnet das dem Gastwirt per Sammelrechnung und leitet die Einnahmen an die durchführenden Taxiunternehmer weiter. Die entscheiden selbst, ob ihre Fahrer solche Fahrtaufträge annehmen, die bislang meist weniger als eine vergleichbare Fahrt nach Taxitarif eingebracht haben.

Die Taxizentrale hat im Rahmen der Aktion innerhalb von drei Monaten über 1.000 Lieferfahrten durchgeführt, an denen sich rund 200 Taxifahrer beteiligt haben. In der Praxis hätten auf diesem Weg vor allem Gastwirte ihre Stammgäste mit einer Premiumlieferung versorgt. Die schnelle Auftragsannahme und die rasche Auslieferung sei auch für Gastwirte interessant gewesen, deren eigener Lieferdienst in Stoßzeiten überlastet gewesen sei, teil die Zentrale mit.

Laut Christian Hess, Geschäftsführer von IsarFunk, hat die Initiative nicht nur das Ziel, die Umsatzeinbußen der Gastronomen zu lindern, mit denen die Zentrale gut zusammenarbeitet. Vielmehr denke IsarFunk auch daran, den Bringdienst weiter zu entwickeln.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)