Taxitronic wieder im Geschäft

Der hinter der Zentralensoftware Taxitronic stehenden Firma Interfacom S.A. scheint es wieder besser zu gehen.
Redaktion (allg.)
Die Spanier, die in diesem Jahr Insolvenz hatten anmelden müssen, blicken nun wieder zuversichtlicher in die Zukunft. Der Grund hierfür liegt vor allem in einem kürzlich erhaltenen Großauftrag von Autocoope in Lissabon. Die portugiesische Zentrale soll mit der Taxitronic-Software und ihre 500 Fahrzeuge mit dem “All-in-One”-Gerät GOBOX BCT ausgestattet werden. Interfacom-Generalvertreter Herbert W. Metschke ist sich sicher, dass die wirtschaftlich schlechten Zeiten nach dem kürzlich durchstandenen Insolvenzverfahren der Vergangenheit angehören. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang für das Vertrauen, das Taxitronic in den schwierigen Zeiten von den rund 60 Zentralenkunden und 100 Vertragshändlern aus aller Welt entgegengebracht worden ist. Foto: Pixelio / irisch
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)