Werbung
Werbung
Werbung

Der Name mytaxi gleitet ins Jenseits

Daimler und BMW haben damit begonnen, ihre Taxi-App auf den Markennamen Free Now umzustellen. Taxifahrer sollen dennoch wichtige Partner bleiben.

mytaxi-Chef Eckart Diepenhorst (l.) will unter der neuen Marke nicht die Taxler vergessen. (Foto: mytaxi)
mytaxi-Chef Eckart Diepenhorst (l.) will unter der neuen Marke nicht die Taxler vergessen. (Foto: mytaxi)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Am 3. Juni 2019 hat die Umstellung der eingeführten Marke mytaxi auf den neuen Markennamen Free Now begonnen. Unter dieser Bezeichnung haben die Konzerne Daimler und BMW ihre Mobilitäts-Aktivitäten zusammengelegt.

Sichtbar wird der gleitende Übergang bildlich über einen neuen Startbildschirm der Bestell-App, der die Verwandlung des einen in das andere Logo zeigen soll. Außerdem sollen die Social-Media-Kanäle mit beiden Markenlogos versehen werden. Die Taxifahrer müssten keine neue App installieren, schreibt das Unternehmen. Der Prozess solle im Sommer abgeschlossen sein.

Laut Eckart Diepenhorst, dem Geschäftsführer von mytaxi, bedeuten die neue Marke und die Erweiterung um Mietwagen-Services mit Fahrer nicht, dass sich das Unternehmen von den Taxifahrern abwende. Sie blieben weiterhin „ein wichtiger Teil der Unternehmens-DNA“, heißt es in der Pressemitteilung. Wörtlich erklärte Diepenhorst: „Wir sind uns stets bewusst, dass der große Erfolg von mytaxi auf den Leistungen von mehr als 100.000 Fahrern basiert, die unsere App nutzen.  Auch als Multi-Service-Anbieter sind unsere Fahrer nach wie vor unsere wichtigsten Partner. Gemeinsam mit ihnen wollen wir weiter wachsen und noch mehr Fahrgäste für unsere Services gewinnen.”

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung