Volvo-Taxi XC60 wird fürs Modelljahr 2022 aufgefrischt

Äußerlich tut sich wenig und bei den Motoren nichts, aber dafür Einiges beim Infotainment-System des auch als Taxi erhältlichen Kompakt-SUV.

Die Bugschürze hat Volvo nur leicht verändert. (Foto: Volvo)
Die Bugschürze hat Volvo nur leicht verändert. (Foto: Volvo)
Dietmar Fund

Ab dem Produktionsbeginn des Modelljahres 2022 im Mai 2021 bekommt der kompakte SUV Volvo XC60 ein neues Infotainment. Es basiert nun auf einer zusammen mit Google entwickelten Android-Benutzeroberfläche, die sich wegen ihrer Nähe zu Smartphones intuitiver bedienen lassen soll.

Optional lassen sich viele Befehle über die Sprachsteuerung Google Assistant eingeben, was gegenüber der bisher recht schematisch aufgebauten Sprachsteuerung ebenfalls eine Verbesserung darstellen könnte. Wie bisher lassen sich damit außer dem Navi und dem Telefon auch die Klimatisierung und die Audioanlage steuern. Neu ist auch eine „digitale Instrumentenanzeige der zweiten Generation“. Sie soll sich besser ablesen lassen.

Zu einer Vielzahl bereits vorhandener Fahrerassistenzsysteme kommt nun die Einparkhilfe hinten mit Bremseingriff hinzu. Sie greift beim Zurückstoßen in die Bremse ein, sobald sich ein anderes Fahrzeug oder ein Fußgänger nähert.

Weiterhin gibt es beim XC60 zwei unveränderte Dieselmotorisierungen mit 2-l-Vierzylindern und Mildhybrid-System. Sie leisten 145 kW/197 PS mit Front- oder Allradantrieb oder 173 kW/235 PS nur in Verbindung mit Allradantrieb. Alle haben eine Achtgang-Wandlerautomatik.

Volvo bietet den XC60 auch mit einem Taxi-Paket ab Werk an, das ADLER Taxameter & Funktechnik in München einbaut. In der Bildergalerie kann man das bisherige, 2020 von taxi heute getestete Modell im Taxi-Trimm mit dem neuen Modelljahrgang vergleichen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)