Taxler und Radler werben gemeinsam für Verkehrssicherheit

Der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) werben fürs Anschnallen und für vorsichtiges Aussteigen.
So sehen die Aufkleber für die Taxis aus, die Fahrgäste unter anderem zur Vorsicht beim Aussteigen auffordern sollen. (Abb.: GVN)
So sehen die Aufkleber für die Taxis aus, die Fahrgäste unter anderem zur Vorsicht beim Aussteigen auffordern sollen. (Abb.: GVN)
Dietmar Fund

Am 15. Mai 2018 startet das niedersächsische Taxi- und Mietwagengewerbe in Hannover mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) eine gemeinsame Verkehrssicherheitsaktion. Die Partner wollen mit Aufklebern für das Handschuhfach und die Rücksitze der Taxis sowohl auf die Notwendigkeit des Gurtanlegens hinweisen als auch auf das vorsichtige Öffnen der Fahrzeugtüren, damit nicht beim unachtsamen Aussteigen Fahrradfahrer gefährdet werden oder stürzen.

Der Radlerclub, die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) und die Hannoveraner Taxizentrale Hallo Taxi 3811 GmbH starten die Aktion am Nachmittag des 15. Mai 2018 in Hannover. Äußerer Anlass ist die Wagenkontrolle, die die Taxizentrale an diesem Tag ebenfalls startet.

Die Verbände und die Taxizentrale vermarkten die gemeinsame Verkehrssicherheitsaktion mit flankierender Pressearbeit. Für Gespräche mit Medienvertretern halten sich Michael Müller, Präsident des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP) und Vorsitzender der Fachvereinigung, Michael Frenzel, sein Stellvertreter bei der Fachvereinigung, Sven-Marcus Fürst, einer der Geschäftsführer der Taxizentrale, sowie ADFC-Vertreter Eberhard Röhrig-van der Meer bereit.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)