Taxi-Teilen geht nun auch in Frankfurt

Das Startup SHÄRE GmbH will nach dem Start in München im Frühjahr auch in Frankfurt am Main mit seiner App zum Taxi-Teilen durchstarten.

Die App SHÄRE-a-Taxi soll bald in ganz Deutschland angeboten werden. (Foto: SHÄRE)
Die App SHÄRE-a-Taxi soll bald in ganz Deutschland angeboten werden. (Foto: SHÄRE)
Dietmar Fund

Seit dem Pressetag der Publikumsmesse IAA am 15. September 2015 bietet die Münchner SHÄRE GmbH ihre Vermittlungs-App Shäre-a-Taxi fürs Taxi-Teilen auch in Frankfurt am Main an. Sie war im Februar 2015 am Firmenstandort in München an den Start gegangen. Bis zum Jahresende möchte das Unternehmen, das sich als Startup bezeichnet, in den fünf wichtigsten Taxi-Metropolen Deutschlands am Markt sein. Mittelfristig ist an eine internationale Expansion gedacht.

Das Unternehmen wurde von Dr. Christoph Nedopil, Daniel Valenti und David Baus gegründet. Es bietet seine App Shäre-a-Taxi nicht nur privaten Nutzern an, sondern möchte sie auch Unternehmen als Baustein ihres betrieblichen Mobilitätsmanagements andienen.

Wie es in dem Startup so zugeht, wenn ein Kamerateam dabei ist, kann man übrigens im Sender PULS des Bayerischen Rundfunks anschauen. Er begleitet die Mitarbeiter die nächsten vier Monate lang mit einem Kamerateam. Jeden Mittwoch will er eine spannende „Webisode“ aus dem Leben der sechs teilnehmenden Startups senden. Fürs Mitmachen beworben hatten sich nach Angaben von SHÄRE 180 Firmen.

Logobanner Liste (Views)