Elektrotaxis: Hamburg sucht Schnelllade-Partner

Die Hamburger Behörde für Verkehr und Mobilitätswende hat eine gute Idee für den Aufbau von Schnelladestationen, die nur Taxis zur Verfügung stehen.

Die Macher des Hamburger Zukunftstaxi-Projektes haben erkannt, dass Elektrotaxis Schnellladesäulen brauchen. (Foto: Behörde für Mobilität und Verkehrswende)
Die Macher des Hamburger Zukunftstaxi-Projektes haben erkannt, dass Elektrotaxis Schnellladesäulen brauchen. (Foto: Behörde für Mobilität und Verkehrswende)
Dietmar Fund

Wenn Elektrotaxis in einer Großstadt zum Erfolgsmodell werden sollen, braucht man Schnellladestationen, an denen nur sie schnell wieder aufgeladen werden können. Das hat Dirk Ritter erkannt. Er ist in der Hamburger Behörde für Verkehr und Mobilitätswende für die Aufsicht über den Taxi- und Mietwagenverkehr zuständig und auch stark beim Projekt „Zukunftstaxis“ engagiert.

Die Behörde hat kürzlich den zweiten dieser für Elektrotaxis reservierten Stationen mit zwei Ladepunkten auf öffentlichem Grund am S-Bahnhof in Eidelstedt eröffnet. Den ersten exklusiven Schnelllader gibt es seit November 2021 bei der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, die auch von E-Inklusionstaxis angefahren wird. Ritter und das Projektteam gehen davon aus, dass sie zur Abdeckung der Hansestadt rund 40 solcher Schnellladestationen brauchen.

Nun geht die Behörde mit Hilfe der Handelskammer und des Taxigewerbes auf die Suche nach privaten Unternehmen oder Institutionen, die als Kooperationspartner die Flächen für zwei Parkplätze, die Ladeinfrastruktur sowie bei Bedarf auch einen Trafo bereitstellen können. Die Parkflächen müssen rund um die Uhr zugänglich sein. Im Gegenzug sollen zwei Taxi-Halteplätze eingerichtet werden. Das könnte das Ganze beispielsweise für Hotels, die Gastronomie oder für Betriebe mit hoher Kundenfrequenz interessant machen.

Diesen Gedanken könnten sich auch aufgeweckte Taxiunternehmer und –unternehmerinnen beziehungsweise Taxizentralen oder Kooperationen von Taxibetrieben zu eigen machen – ganz besonders in touristischen Regionen, in Industriegebieten oder in Einkaufszentren. Als Anregung dazu kann ein Informationsblatt der Hamburger Behörde als pdf-Datei im Download-Bereich dieser Meldung heruntergeladen werden. Die Behörde hält auf ihrer Seite auch ein Formblatt bereit, mit dem interessierte Kooperationspartner sich selbst um die Einrichtung von Halteplätzen für Elektrotaxis bewerben können.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)