Fiat kopiert E-Transporter und nennt ihn E-Ulysse

Nach der Aufnahme in den Stellantis-Konzern setzen die Italiener ihre Kopiertätigkeit fort und versehen Opel e-Zafira Life & Co. mit neuem Kühlergrill und ihrem Logo auf dem Lenkrad.

Bis auf den Bug mit dem Markenemblem unterscheidet sich der Fiat E-Ulysse äußerlich nicht von seinen Verwandten wie dem Opel Zafira-e Life. (Foto: Dietmar Fund)
Bis auf den Bug mit dem Markenemblem unterscheidet sich der Fiat E-Ulysse äußerlich nicht von seinen Verwandten wie dem Opel Zafira-e Life. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Wie zuvor Opel mit dem Zafira-e Life hat nun auch Fiat den Namen einer längst verblichenen Großraumlimousine wiederaufleben lassen. Anders als bei Opel, wo der Zafira Life als waschechter neunsitziger Transporter zunächst mit Dieselmotoren und sogar mit einer 8-Gang-Wandlerautomatik auch als Taxi bestellbar war, setzt Fiat beim E-Ulysse in den Pkw-Versionen von Anfang an einzig auf ein batterieelektrisches Modell.

Wie seine Verwandten von Citroen, Peugeot, Opel und Toyota verfügt der E-Ulysse über einen Elektroantrieb mit nicht übertriebener Leistung von 100 kW/136 PS und zwei Batteriegrößen mit 50 kWh oder 75 kWh. Im E-Ulysse kann man sie mit den Längen L2 und L3, zwei Ausstattungsniveaus und sieben oder acht Sitzen kombinieren.

Bei der Fahrvorstellung am 14. Juni 2022 im Umland des Frankfurter Ostens fuhr sich der Elektro-Fiat naturgemäß wie ein Opel. Bis auf den Bug und das Markenemblem im Lenkrad entspricht er seiner Verwandtschaft. Demzufolge ist der Fahrmodus „Normal“ etwas quirliger als der Fahrmodus „Eco“, den man alternativ dazu per Taste wählen kann. Der Fahrmodus bleibt automatisch aktiviert, bis man ihn wieder ändert. Anders die Taste B für verstärktes Rekuperieren, die nach jedem Abstellen des elektrischen Antriebs erneut aktiviert werden muss.

Mit der gebotenen Leistung sollten Taxi- und Mietwagenbetriebe zurechtkommen. Die gebotene Reichweite der kleineren Batterie von bis zu 231 Kilometer, gemessen nach dem aktuellen WLTP-Zyklus, wird ihnen zu wenig sein. Die größere Batterie zwingt mit bis zu 329 Kilometern Reichweite ebenfalls zum sparsamen Umgang mit dem Strom. Die Preisliste führt lediglich einen 11-kW-Ladeanschluss auf und schweigt sich über die Schnelllademöglichkeit aus.

Interessierte Leserinnen und Leser können die aktuellen Preisliste mit dem Stand 3/2022 im Downloadbereich bei dieser Meldung als pdf-Datei herunterladen. INTAX in Oldenburg bietet den E-Ulysse und seinen einfacheren Bruder E-Scudo bereits mit Taxi- und Mietwagenausstattungen an.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)