Werbung
Werbung
Werbung

Sammeltaxi-Wettbewerber CleverShuttle mit neuem Geldgeber

Der japanische Mitsui-Konzern beteiligt sich an der DB-Tochter, die kürzlich den Ausstieg in drei Städten bekanntgegeben hat.

In Hamburg hat CleverShuttle sein Ridesharing kürzlich beendet. (Foto: Finn Fredeweß/CleverShuttle)
In Hamburg hat CleverShuttle sein Ridesharing kürzlich beendet. (Foto: Finn Fredeweß/CleverShuttle)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Die Bahn-Tochter GHT Mobility GmbH, die durch ihre Pooling-Marke CleverShuttle bekanntgeworden ist, hat im Rahmen einer Kapitalerhöhung einen neuen Anteilseigner bekommen. Der japanische Mitsui-Konzern hält künftig 12 Prozent der Anteile, die Deutsche Bahn 76 Prozent und die drei Firmengründer weitere 12 Prozent. Das teilte CleverShuttle am 16. Oktober 2019 mit.

Der japanische Konzern ist in den Bereichen Mobilität, Infrastruktur, Stahl und Energie sowie im Gesundheitswesen international aktiv. In Deutschland und in Europa ist er vor allem über sein Full-Service-Leasing von Lokomotiven vornehmlich für private Bahnbetreiber bekannt. Es wird von Mitsui Rail Capital Europe (MRCE) abgewickelt. Diesen Schriftzug tragen die schwarz lackierten Lokomotiven auch gut sichtbar.

CleverShuttle hatte wenige Tage zuvor bekanntgegeben, dass sein Pooling-Dienst in Frankfurt am Main, Hamburg und Stuttgart eingestellt wird.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung