Kurzes Mehrzwecktaxi mit sieben Sitzen

Der Umrüster AMF-Bruns bringt den VW Caddy 5 auch als Rollstuhltaxi, das alternativ mit sieben Sitzen genutzt werden kann.

Den VW Caddy 5 mit dem kurzen, aber gegenüber dem Caddy 4 verlängerten Radstand bietet AMF-Bruns jetzt auch als bis zu siebensitziges Mehrzwecktaxi. (Foto: AMF-Bruns)
Den VW Caddy 5 mit dem kurzen, aber gegenüber dem Caddy 4 verlängerten Radstand bietet AMF-Bruns jetzt auch als bis zu siebensitziges Mehrzwecktaxi. (Foto: AMF-Bruns)
Dietmar Fund

Taxi- und Mietwagenunternehmer können den neuen VW Caddy 5 schon ab Werk als Siebensitzer bestellen, der dann einen etwas knapperen Knieraum als der Caddy Maxi 5 mit langem Radstand bietet. Sieben Sitze auch im kurzen Caddy 5 mit einem Heckausschnitt zu kombinieren, ist jetzt dem Umrüster AMF-Bruns gelungen.

Er belässt dazu die Originalbank der zweiten Sitzreihe im Fahrzeug und baut in der dritten Reihe noch zwei spezielle Dreh-/Klappsitze ein. Soll ein Fahrgast im Rollstuhl befördert werden, klappt man die weg und wickelt die Bank der zweiten Reihe nach vorn. Die mittels der neuen EasyUse-Funktion mit wenig Kraftaufwand zu öffnende EasyFlex-Rampe gibt dann einen 815 Millimeter breiten und rund 1.440 Millimeter langen Heckausschnitt frei. Er ist 60 Millimeter kürzer als im Caddy Maxi.

Für die zweite Reihe des Caddy 5 liefert AMF-Bruns alternativ zur Original-Dreiersitzbank auch zwei Dreh-/Klappsitze. Sie erlauben es, zusammen mit einem Rollstuhlfahrer drei Fahrgäste zu befördern. Wer dazu noch zwei Dreh-/Klappsitze für die dritte Reihe bestellt, kann den kurzen Caddy 5 immerhin als Sechssitzer nutzen.

Den Caddy Maxi 5 bieten die Apener schon seit einiger Zeit mit einem Heckausschnitt an.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)