Landkreis Cham macht PR für Taxi Tomaschko

Eine Spende für einen karitativen Zweck war dem Landratsamt Cham eine Pressemitteilung wert.

Andrea Löffler (l.), Schirmherrin der karitativen Aktion, nahm den Spendenscheck von Anita Panzer-Tomaschko entgegen. (Foto: Landratsamt Cham)
Andrea Löffler (l.), Schirmherrin der karitativen Aktion, nahm den Spendenscheck von Anita Panzer-Tomaschko entgegen. (Foto: Landratsamt Cham)
Dietmar Fund

Rechtzeitig zu Vorweihnachtszeit hat sich das Chamer Taxiunternehmen Taxi Tomaschko wie 2020 dazu entschieden, erneut 1.000 Euro an die Aktion „Bürger helfen Bürger“ zu spenden. Das honorierte das Landratsamt Cham mit einer Pressemitteilung und einem Pressefoto. Es zeigt Firmenchefin Anita Panzer-Tomaschko bei der Übergabe des Spenden-Schecks an Andrea Löffler, die Schirmfrau der Aktion.

Anita Panzer-Tomaschko erklärte in der Pressemitteilung, sie und ihr Mann wollten jedem eine Chance geben, sich in der Weihnachtszeit auf sich und seine Mitmenschen zu konzentrieren und sich mit ihnen zu freuen, statt die Sorgen des Alltags überhand nehmen zu lassen. Sie und ihr Mann Tom spenden schon seit Jahren für karitative Zwecke und vernachlässigen dennoch nicht die internen Feiern und Aufmerksamkeiten für ihre Mitarbeitenden, worüber taxi heute mehrmals berichtet hat. Für gute Kundinnen und Kunden hält die Unternehmerin einen ganzen Schrank voll Werbegeschenken bereit.

Wie das Beispiel des Chamer Unternehmens zeigt, können Taxi- und Mietwagenbetriebe, die ein gutes Verhältnis zu örtlichen Behörden und Tageszeitungen pflegen, mit wenig eigenem Aufwand und ohne teure PR-Agenturen glaubhafte Öffentlichkeitsarbeit für ihr Unternehmen betreiben. Bei Tageszeitungen ist zu beachten, dass manche von ihnen erst ab einem gewissen, meist vierstelligen Betrag redaktionell berichten. Für Meldungen über niedrigere Beträge muss man dann bezahlen. Sie werden dann als Anzeige gekennzeichnet, was manche Leserinnen und Leser gleich vom Lesen abhält.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)