Taxi-Chef stand im Rampenlicht

Bei der Nacht der Gastronomie in Hannover war die Taxizentrale Hallo Taxi 3811 Mobilitätspartner und ihr Geschäftsführer durfte einen Preis überreichen.

Zentralen-Geschäftsführer Sven-Marcus Fürst (3.v.r.) hatte sich für die Veranstaltung natürlich richtig „in Schale geworfen“. (Foto: Axel Emmert)
Zentralen-Geschäftsführer Sven-Marcus Fürst (3.v.r.) hatte sich für die Veranstaltung natürlich richtig „in Schale geworfen“. (Foto: Axel Emmert)
Dietmar Fund

Zum zweiten Mal nach 2019 war die Hannoveraner Taxizentrale Hallo Taxi 3811 der Mobilitätspartner der Nacht der Gastronomie, die im Hannoverschen Congress-Centrum (HCC) stattfand. Die Fahrerinnen und Fahrer der angeschlossenen Taxibetriebe beförderten die Festgäste von dort nach Hause und bekamen dafür am nächsten Tag großes Lob von Marcel Lensch, der die Transfers als Leiter der Agentur „Festfabrik“ organisiert hatte und auch für den Ablauf des Abends verantwortlich gewesen war.

Das Taxigewerbe stand bei der Veranstaltung, die zu den wichtigsten gesellschaftlichen Events der Stadt zählt, auch direkt im Rampenlicht. Diese Ehre wurde dem Geschäftsführer Sven-Marcus Fürst zuteil. Er durfte vor 3.000 Zuschauern das „Restaurant des Jahres“ auszeichnen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)