Rheinische Taxler trauern um Rolf Peters

Der langjährige stellvertretende Vorsitzende der Fachvereinigung Personenverkehr, der auch überregional sehr geschätzt wurde, ist nach kurzer, sehr schwerer Krankheit verstorben.

Freundlich, aufgeschlossen und humorvoll: So kannten Rolf Peters viele Taxler. (Foto: Fachvereinigung)
Freundlich, aufgeschlossen und humorvoll: So kannten Rolf Peters viele Taxler. (Foto: Fachvereinigung)
Dietmar Fund

Am 12. Dezember 2019 ist der Taxiunternehmer Rolf Peters aus Kleve, der jahrzehntelang stellvertretender Vorsitzender der Fachvereinigung Personenverkehr Nordrhein gewesen ist, nach kurzer und sehr schwerer Krankheit verstorben. Anfang November hatte er noch in krankheitsbedingter Abwesenheit die Ehrennadel in Gold des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V. erhalten. Bei dessen Vorgänger BZP hatte er mehr als 15 Jahre lang den Vorsitz des Ausschusses „Haushalt und Revision“ innegehabt.

Rolf Peters hatte sein in Kleve gegründetes Taxiunternehmen schon früh mit zwei Kollegen in die Kletax Taxi GmbH eingebracht. Seit 1972 vertrat er die Interessen der Unternehmer in seinem Landkreis, 31 Jahre lang als Vorstandsmitglied der Fachvereinigung. Deren stellvertretender Vorsitzender war er 15 Jahre lang. Im Prüfungsausschuss der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer hat er 40 Jahre lang die Unternehmerprüfung mit abgenommen. Auch überregional erwarb er sich im Kollegenkreis große Anerkennung für sein Fachwissen rund um Fahrpreisanzeiger, die Sitzplatzüberwachung und andere technische Themen.

Im Jahr 2015 hat die Fachvereinigung Personenverkehr Taxi und Mietwagen e.V., wie sie mit vollem Namen heißt, Rolf Peters zum Ehrenvorstand ernannt. Eine Ehrenplakette bekam er auch von der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve verliehen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)