Taxler demonstrierten vor ihrem Kreistag für Tariferhöhung

Mit Unterstützung ihres Landesverbandes LTV machten Taxiunternehmer vor einer Kreistagssitzung in Eisenberg auf die dringend notwendige Erhöhung des Taxi-Tarifs aufmerksam.

Die Taxiunternehmer hatten sich mit mehreren Taxis direkt vor dem Eingang zum Landratsamt in Eisenberg aufgestellt. (Foto: Matthias Tüxen/LTV)
Die Taxiunternehmer hatten sich mit mehreren Taxis direkt vor dem Eingang zum Landratsamt in Eisenberg aufgestellt. (Foto: Matthias Tüxen/LTV)
Dietmar Fund

Am 18. November 2020 haben Taxiunternehmer aus dem Saale-Holzland-Kreis vor einer Kreistagssitzung im Landratsamt Eisenberg mit ihren Taxis und mit Schildern dessen Mitglieder auf die dringend notwendige Erhöhung des Taxitarifs angesprochen. Der derzeit gültige Tarif wurde 2015 festgelegt. Er ermögliche es dem eigenwirtschaftlich arbeitenden Taxigewerbe im Kreis kaum noch wirtschaftlich zu arbeiten, erklärte dazu der Landesverband Thüringen des Verkehrsgewerbes (LTV), der die Unternehmer politisch unterstützt. Seit 2017 kämpfen sie bereits für eine Erhöhung.

In dieser Zeit sei nicht nur der Mindestlohn dreimal gestiegen, sondern auch die Kosten für die Anschaffung und den Unterhalt der Fahrzeuge, erklärte dazu LTV-Hauptgeschäftsführer Martin Kammer. Aufgrund der Corona-Pandemie fehlten jetzt geplante Einnahmen. Diese Lage hätten er und die Unternehmer Kreistagsabgeordneten aller Fraktionen genau geschildert.

Der LTV wird bei seiner Pressearbeit seit einiger Zeit von PR-Berater Matthias Tüxen unterstützt. Er steht auch dem Bundesverband Taxi und Mietwagen (BVTM) zur Seite.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)