App- und Web-Aufträge sind bei TAXIKOMM 24 gratis

Taxi-Buchungen, die bei der Vermittlungssoftware von ExRam über das Internet oder die Kunden-App eingehen, berechnet das Unternehmen seinen Partnern nicht.

Einer der Kunden von ExRam ist der Taxiunternehmer Dietmar Spitz aus Bad Wiessee, der seinen Kunden die Bestell-App seit diesem Sommer anbietet. (Foto: Dietmar Fund)
Einer der Kunden von ExRam ist der Taxiunternehmer Dietmar Spitz aus Bad Wiessee, der seinen Kunden die Bestell-App seit diesem Sommer anbietet. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Ende 2019 hat das Softwareunternehmen ExRam Innovations GmbH aus Eschweiler seine Vermittlungssoftware TAXIKOMM24 um eine Bestell-App erweitert, die angeschlossene Taxiunternehmer ihren Kunden als Bestellweg anbieten können. Für Taxi-Bestellungen, die über diese App oder über das Internet in das automatische Vermittlungssystem eingespeist werden, erhebt das Unternehmen keine Vermittlungsgebühren. Darauf macht Geschäftsführer Wolfgang Lenzen aufmerksam.

ExRam habe solche Gebühren weder vor der Corona-Krise noch während ihr verlangt und werde sie auch nach dem Ende der Krise nicht erheben, erklärt Lenzen. Da seine Firma nur die Plattform liefere und der Unternehmer die Arbeit mache, solle er auch den Gewinn komplett einnehmen können.

„Im Gegensatz zu anderen App-Anbietern, die an jedem Auftrag mitverdienen möchten und müssen, ist unser Kerngeschäft die vollständige automatische Auftragsvermittlung für ganze Zentralen und Flotten“, schreibt der Geschäftsführer. „Hiermit verdienen wir unser Geld.“ Daher sei ExRam nicht auf Einnahmen aus der Vermittlung von einzelnen App-Aufträgen angewiesen.

Wolfgang Lenzen und Guido Kuth sind die beiden Gesellschafter des Softwareunternehmens. Es bietet seine Vermittlungssoftware bereits seit 1999 an und entwickelt sie seither stetig weiter.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)