Werbung
Werbung
Werbung

TÜV SÜD: Abblendlicht ist oft die bessere Wahl

Die Sachverständigen raten dazu, im Zweifelsfall mit Abblendlicht zu fahren.
Am Tag mit Licht zu fahren, kostet selbst mit Abblendlicht nur wenig Geld, schreibt der TÜV SÜD. (Foto: TÜV SÜD)
Am Tag mit Licht zu fahren, kostet selbst mit Abblendlicht nur wenig Geld, schreibt der TÜV SÜD. (Foto: TÜV SÜD)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Der Mehrverbrauch für das Fahren mit Licht am Tag wird in aktuellen Studien häufig erheblich zu hoch angenommen. Selbst mit Abblendlicht liegt er unter 0,15 Liter pro 100 Kilometer und bei Tagfahrleuchten ist er praktisch nicht mehr messbar. Zu diesen Erkenntnissen sind die Licht-Sachverständigen des TÜV SÜD gelangt.

Sie raten dazu, bei Fahrzeugen mit Xenon-Scheinwerfern auf Strecken mit häufigen Tunnels das Abblendlicht besser dauerhaft eingeschaltet zu lassen. Das häufige Zünden der Lampen täte diesen nicht gut.

Taxifahrer, die öfters grenzüberschreitende Fahrten unternehmen, könnten einen weiteren Rat des TÜV SÜD beherzigen: Wer mit Abblendlicht fährt, erfüllt überall die Vorschriften, die im Ausland ganz unterschiedlich sind.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung