Werbung
Werbung
Werbung

„Franken-Tatort“ – Carglass hilft beim Dreh

Die Glasspezialisten haben das Tatort-Filmteam beim Dreh in Bayreuth unterstützt, bei dem laut Drehbuch eine Taxischeibe zu Bruch gehen sollte. Da eine Szene aber nur selten gleich „im Kasten“ ist, wurden Carglass-Techniker zum schnellen Tausch engagiert.

Carglass unterstützte die Dreharbeiten zum Franken-Tatort, der letzten Sonntag ausgestrahlt wurde. In der Szene vor dem Bayreuther Opernhaus ging die Scheibe eines Taxis drehbuchgerecht mehrfach zu Bruch. (Bild: Carglass)
Carglass unterstützte die Dreharbeiten zum Franken-Tatort, der letzten Sonntag ausgestrahlt wurde. In der Szene vor dem Bayreuther Opernhaus ging die Scheibe eines Taxis drehbuchgerecht mehrfach zu Bruch. (Bild: Carglass)
Werbung
Werbung

Die Glasspezialisten unterstützten ein Team der Claussen + Putz Filmproduktion beim Tatort-Dreh in Bayreuth. Laut Drehbuch befreit sich eine handelnde Figur vor dem Festspielhaus aus einem Taxi, indem er durch die Seitenscheibe schießt. Eine Szene ist aber in den seltensten Fällen nach einem "Take" fertig - die Dreharbeiten zu "Ein Tag wie jeder andere" stellten da keine Ausnahme dar. Die Carglass-Techniker wurden also für den Scheibentausch gebucht. Eine besondere Herausforderung war laut Carglass das durchgetaktete Timing seitens der Produktionsfirma. Daran hat sich das Unternehmen aber gewöhnt, schließlich erhalte man als Marktführer im Bereich Fahrzeugglas zahlreiche (Dienstleister-)Rollen beim Film, hieß es.

Das Ergebnis konnte die Tatortgemeinde am vergangenen Sonntag zur "Primetime" verfolgen. Der Carglass-Einsatz lässt sich freilich nur erahnen, schließlich agierte das Serviceteam der Kölner im Hintergrund. Den Tag am Set beschreibt Carglass-Sprecher Jens Krees so: "Um für den Scheibenaustausch beim Dreh optimal vorbereitet zu sein, hat unser Team bereits morgens mit den Vorbereitungen angefangen. Zuerst haben wir das Auto vorbereitet und die Innenverkleidungen entfernt. Daher hat der tatsächliche Einbau der Scheiben während des Drehs dann nur jeweils rund 15 Minuten gedauert, was für die Dreh-Crew sehr wichtig war. Die Scheiben wurden zunächst provisorisch befestigt, was schneller ging und für die Filmszenen selbst keine Rolle spielte." Nach dem Dreh sei die Scheibe wieder korrekt eingebaut worden, um die Fahrsicherheit des Fahrzeugs wiederherzustellen.

Als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit hat die Filmproduktion an die Carglass-eigene Stiftung „giving back“ gespendet. Aktuell gibt es in Deutschland 345 Carglass Service-Center. Pro Jahr kommt die Belron-Tochtergesellschaft auf rund 1,2 Millionen Kundenkontakte. Neben PKW-Services bietet das Unternehmen auch Scheibenreparaturen bzw. Scheibentausch für Nutzfahrzeuge.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung