Betrunkener verletzt Taxifahrer lebensgefährlich

Bei einem Unfall ist ein Kollege in Gelsenkirchen lebensgefährlich verletzt worden. Sein Taxi wurde an einer Kreuzung von einem Pkw gerammt. Die Ampel für den Taxifahrer stand auf Grün, der Unfallverursacher war betrunken.
Redaktion (allg.)
Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am späten Mittwochabend in Gelsenkirchen. Wie die Polizei mitteilte, war ein mit zwei jungen Männern besetzter Pkw auf einer Kreuzung mit dem Taxi des 54-Jährigen zusammengestoßen, der offenbar bei Grün in die Kreuzung gefahren war. Durch die Wucht der Kollision wurde der Taxifahrer in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er liegt im Krankenhaus. Aufgrund der erlittenen Verletzungen ist nach Angaben der behandelnden Ärzte eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen. Die beiden in dem Pkw sitzenden 19 und 22 Jahre jungen Männer waren betrunken. Wer von ihnen den Pkw gesteuert hatte, ist derzeit noch unklar. Beide beschuldigen sich gegenseitig. Der 19-Jährige hatte sich nach dem Zusammenstoß leicht verletzt vom Unfallort entfernt und konnte wenig später von der Polizei aufgegriffen werden. Sein 22-jähriger Begleiter blieb schwer verletzt am Unfallort zurück und liegt nun ebenfalls im Krankenhaus. Die Führerscheine der beiden Männer wurden sichergestellt, zudem wurden Blutproben entnommen. Nach Ermittlungen der Polizei war der Pkw der beiden schon vor dem Unfall aufgefallen, weil er mit stark überhöhter Geschwindigkeit gefahren war. Ein Passant hatte sich nach eigenen Angaben nur durch einen Sprung nach hinten vor dem Fahrzeug retten können. Wir wünschen betroffenen Kollegen gute Besserung! Foto. Pixelio / Rainer Sturm
Logobanner Liste (Views)