Werbung
Werbung
Werbung

Die ADAC-Tester fanden nur eine Ladesäule sehr gut

Die beste von 53 bewerteten Stationen steht in Sindelfingen.
So sieht Deutschlands beste und schönste Ladesäule aus. (Foto: EnBW)
So sieht Deutschlands beste und schönste Ladesäule aus. (Foto: EnBW)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Sollten einst im Mercedes-Werk Sindelfingen Nachfolgemodelle der E-Klasse mit Elektroantrieb gebaut werden, so könnten auch Taxikunden nach der Selbstabholung erst einmal an einer Ladesäule „volltanken“, die der ADAC als einzige von 53 getesteten sehr gut gefunden hat. Wie der stolze Besitzer EnBW Energie Baden-Württemberg AG mitteilt, habe dem Club besonders gut gefallen, dass die Säule in allen wichtigen Verzeichnissen gelistet sei und man sich über das Internet darüber informieren kann, ob die Säule frei ist und was das Laden gerade kostet. Die Ladesäule stünde auch Kunden anderer Anbieter offen. Gelobt wurden offenbar auch die rund um die Uhr besetzte Hotline und der gut einsehbare und gut zugängliche Standort.

Der Energiekonzern betreibt über 400 Ladestationen und an 120 Standorten Schnellladestationen. Deren Netz soll bis 2020 auf 1.000 eigene Standorte ausgebaut werden.

Der Autoclub bewertete übrigens 29 Strom-Zapfsäulen mit „gut“, 17 mit „ausreichend“, sechs mit „mangelhaft“ und drei sogar mit „sehr mangelhaft“. Entscheidende Kriterien waren für ihn die Bedienfreundlichkeit, die Information und die Preistransparenz. Besonders oft vermissten die Tester Preisangaben an der Säule selbst.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung