Bildergalerie zum Nissan X-Trail e-Power

Dietmar Fund

Der Vollhybrid Nissan X-Trail e-Power hat einen ungewöhnlichen Antrieb. Er wird immer von einem oder im Falle des getesteten Allradmodells von zwei Elektromotoren angetrieben, während der Dreizylinder-Benziner über einen Generator den Strom dafür entweder direkt liefert oder in der Batterie speichert. Aufgeladen wird sie auch über das Rekuperieren. Das Fahren mit einem Pedal ist möglich. Als Fünfsitzer bietet der X-Trail den Fahrgästen viel Platz und einen gut nutzbaren Kofferraum. Sein Fahrwerk ist komfortabel abgestimmt. Für den Test stand die Ausstattungsvariante N-Connecta zur Verfügung, die bestens zum Taxi- oder Mietwagen-Einsatz passt.

 
Der Dreizylinder mit 1,5 Litern Hubraum läuft so geschmeidig und ist so gut gedämmt, dass man ihn auch für einen Vierzylinder halten könnte. So gewöhnungsbedürftig wie das Aufheulen des CVT-Getriebes bei Toyota-Hybriden ist die oft plötzliche Drehzahlsteigerung, der keine spürbare Beschleunigung folgt.
Der Dreizylinder mit 1,5 Litern Hubraum läuft so geschmeidig und ist so gut gedämmt, dass man ihn auch für einen Vierzylinder halten könnte. So gewöhnungsbedürftig wie das Aufheulen des CVT-Getriebes bei Toyota-Hybriden ist die oft plötzliche Drehzahlsteigerung, der keine spürbare Beschleunigung folgt.
« Bild zurück
Bild
2 / 20
Bild vor »