Werbung
Werbung
Werbung

Mietwagen darf sich Cab Car nennen

Diese Nachtaufnahme hatte Hardy Gebl seiner Anfrage nach dem „Cab Car“ beigefügt. | Bild: Hardy Gebl
Diese Nachtaufnahme hatte Hardy Gebl seiner Anfrage nach dem „Cab Car“ beigefügt. | Bild: Hardy Gebl
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Es spricht nichts dagegen, ein Mietwagenunternehmen in Deutschland „Cab Car“ zu nennen. Die Übersetzung für Cab als Taxi ist zwar zutreffend, jedoch in Deutschland wenig verbreitet. Zudem hat Cab auch andere Bedeutungen. So steht das englische Wort zum Beispiel gleichermaßen für Fahrerkabine oder Führerhaus. Insofern ist keinerlei Irreführung, Verbrauchertäuschung oder unzulässiges Wettbewerbsverhalten erkennbar. Das schrieb Rechtsanwalt Florian Gempe von der Erfurter Kanzlei Hahn & Kollegen auf eine Anfrage des Taxiunternehmers Hardy Gebl aus Renningen, die taxi heute an ihn weitergeleitet hatte.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mietwagen darf sich Cab Car nennen
Seite 4 | Rubrik taxi heute Mobil
Logobanner Liste (Views)
Werbung