Werbung
Werbung
Werbung

Nürnberger Taxifahrer demonstrierten

Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Am 18. September 2018 veranstalteten der Landesverband Bayerischer Taxi- und Mietwagenunternehmer die beiden Taxizentralen aus Nürnberg und Erlangen ein Pressegespräch und einen Taxi-Korso. Sie standen unter dem Motto „Hände weg vom Taxitarif – Uber darf keine Gesetze diktieren“. Parallel zum Pressegespräch in der Traditionsgaststätte „Gutmann“ wurde für den Taxi-Korso die Bayernstraße in Nürnberg gesperrt, die eine der Hauptschlagadern der Stadt ist. Dort reihten sich rund 250 Taxis auf, die mit Protestplakaten auf ihre Anliegen hinwiesen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Nürnberger Taxifahrer demonstrierten
Seite 9 | Rubrik Gewerbepolitik
Logobanner Liste (Views)
Werbung