TMV: Netzwerke, Allianzen und Bündnisse bilden

Der TMV ist engagierter Partner im Netzwerk der Kaminabende in der Parlamentarischen Gesellschaft des Deutschen Bundestags. Hier fand am Mittwoch ein besonderer parlamentarischer Abend statt: Zu Gast war David Beasley, ehemaliger Gouverneur von South Carolina und Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen, in dessen Amtszeit diesem der Friedensnobelpreis verliehen wurde.

Besonderer Gast: David Beasley, ehemaliger Gouverneur von South Carolina und Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen inmitten der anderen geladenen Gäste des Kaminabends in der Parlamentarischen Gesellschaft des Deutschen Bundestags. (Foto: TMV)
Besonderer Gast: David Beasley, ehemaliger Gouverneur von South Carolina und Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen inmitten der anderen geladenen Gäste des Kaminabends in der Parlamentarischen Gesellschaft des Deutschen Bundestags. (Foto: TMV)
Franziska Neuner

„Immer in neuen Netzwerken aktiv zu werden, neue Allianzen zu schmieden, neue Bündnisse zu bilden und in diesen die Interessen der Taxi- und Mietwagenbranche einzubringen, sehen wir als eine der Hauptaufgaben des TMV auf dem Berliner Parkett,“ so der neue Präsident des TMV Thomas Kroker.

Persönliche Begegnungen als Türöffner

Patrick Meinhardt ist es als Hauptgeschäftsführer des TMV und ehemaligem MdB sehr wichtig im Einladekreis solcher wichtigen Begegnungen zu sein:

„Der TMV kann hier Türen für das Taxi- und Mietwagengewerbe für Berlin aber auch für Brüssel allein dadurch öffnen, dass bei den intensiven persönlichen Begegnungen klar wird, wie sehr sich der anständige Mittelstand für unsere Gesellschaft, für unsere Gemeinwesen, für unsere Demokratie engagiert.“

Politik und Wirtschaft im Gespräch

Am gestrigen Abend kam es zu ausgesprochen vielen Gesprächen mit den zahlreichen Vertretern der Wirtschaft, des öffentlichen Lebens und der Politik. Mit dabei waren Volkmar Klein (CDU), MdB des Wahlkreises Siegen Wittgenstein, Frank Schwabe (SPD), MdB des Wahlkreises Recklinghausen, Vorsitzender der Fraktion Sozialisten, Demokraten und Grünen in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates und seit 2022 Beauftragter der Bundesregierung für weltweite Religions- und Weltanschauungsfreiheit und Tilo Braune (SPD), ehemaliger Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium und Vorsitzender der Stiftung für Grundwerte und Völkerverständigung,´.

Auch Michael Theurer MdB (FDP), Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium für Eisenbahnen, Umwelt und Europa und Beauftragter der Bundesregierung für den Schienenverkehr, Josip Juratovic MdB (SPD), Mitglied im Fraktionsvorstand und Ausschuss für Europäische Angelegenheiten, Axel Knoerig (CDU), MdB des Wahlkreises Diepholz/ Nienburg I, Stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestags und Johannes Singhammer (CSU), ehemaliger MdB des Wahlkreises München-Nord und Vizepräsident des Deutschen Bundestags trafen an dem Abend aufeinander.

Politik nutzt Taxi, nicht Uber

Ganz besonders schmunzeln mussten Thomas Kroker und Patrick Meinhardt darüber, dass es geradezu zu einem Bekenntnis der anwesenden Bundestagsabgeordneten wurde, dass sie Taxi und nicht Uber fahren und sich gegenseitig fragten, ob das denn bei dem anderen auch so sei.

„Im positivsten Sinne Werbung für die Werte des Ehrbaren Kaufmanns zu machen, die in der Taxi- und Mietwagenbranche gelebt werden, war zentraler Bestandteil der Gespräche des gestrigen Abends, wie natürlich auch der Skandal um die 2000 illegalen Mietwagen in der Bundeshauptstadt. Es ist so wichtig, immer mehr in solchen Runden dabei zu sein. Wir sind uns sicher, dass von den Anwesenden keiner in einen Uber-Wagen eingestiegen ist,“ so Thomas Kroker und Patrick Meinhardt.

Logobanner Liste (Views)