Elektrotaxis: EnBW eröffnet 25. Schnellladepark mit Solardach

In Weißenfels an der Autobahn A 9 kann man nun dafür geeignete Elektrotaxis mit bis zu 300 kW schnell laden.

Das Solardach der neuen Station speist bei Sonnenschein bis zu 18,5 kWp (Kilowatt Peak) ins Stromnetz ein. (Foto: Endre Dulic/EnBW)
Das Solardach der neuen Station speist bei Sonnenschein bis zu 18,5 kWp (Kilowatt Peak) ins Stromnetz ein. (Foto: Endre Dulic/EnBW)
Dietmar Fund

Seinen 25. Schnellladepark mit einem Solardach hat der baden-württembergische Energieversorger EnBW am 6. April 2023 an der Abfahrt Weißenfels der Autobahn A 9 eröffnet. Sie liegt ungefähr auf halbem Wege zwischen Nürnberg und Berlin an der wichtigen Nord-Süd-Verbindung und weist 16 „High-Power-Charger“ auf. Mit ihnen können Elektrotaxis, deren Bordnetz schon auf solch hohe Ladeleistungen eingestellt ist, mit bis zu 300 kW geladen werden - und die lahmer ladenden natürlich auch, aber mit entsprechend niedrigerer Ladeleistung.

Betrieben wird der mit Solarzellen überbaute Ladepark mit Ökostrom, der zum Teil von der Photovoltaikanlage erzeugt wird, die die Überdachung bildet. Von einem Stromspeicher ist in der Pressemitteilung des Energieversorgers nicht die Rede, wohl aber von einem Gastronomieangebot „in unmittelbarer Nähe“.

Gerne verkündet die Presseabteilung auch die Botschaft, dass EnBW mit mehr als 900 Schnellladestationen mit mehr als 3.400 Schnellladepunkten bereits das größte Schnellladenetz in Deutschland betreibe. Bis 2030 soll das Netz rund 30.000 Schnellladepunkte bieten.

Logobanner Liste (Views)