Werbung
Werbung
Werbung

Kia lässt Taxis seit Januar 2018 bei INTAX umrüsten

Seit dem 2. Januar 2018 können auf der Internetseite von INTAX Informationen zu zwei Baureihen abgerufen werden.
INTAX verwendet bei beiden Kia-Modellen HALE-Dachzeichen, die sich komfortabler befestigen lassen als die von Kienzle. (Foto: INTAX)
INTAX verwendet bei beiden Kia-Modellen HALE-Dachzeichen, die sich komfortabler befestigen lassen als die von Kienzle. (Foto: INTAX)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Die koreanische Marke Kia hat offenbar den bereits angekündigten Wechsel zu ihrem neuen Taxi-Entwicklungs- und Umrüstpartner vollzogen. Seit dem 1. Januar 2018 jedenfalls können Kia-Händler und Kia-Kunden im Download-Bereich von INTAX in Oldenburg Informationen über zwei Taxi-Baureihen abrufen.

Es handelt sich mit dem kompakten, einem SUV nahen Hybrid-Modell Niro und dem Mittelklassemodell Optima um genau diejenigen Baureihen, die Taxiunternehmer im Juni 2017 bereits beim Event „Taxi des Jahres 2017“ testen konnten. Damals war noch Pütting der Umrüstpartner gewesen.

Kia bietet nun für alle Motorisierungen beider Modelle ein Taxi- oder Mietwagenpaket an, das mit Folierung 1.200 Euro (Preise ohne MwSt.) und ohne sie 600 Euro kostet. Im Hybridmodell Niro kann man zwischen einer Taxameter-Konsole oder einem Spiegeltaxameter wählen. Ein etwaiges Funkgerät bringt INTAX dort in der Mittelkonsole vor dem Wählhebel unter. Dieselben Einbauorte stehen auch in der Limousine Optima und im Kombi Optima Sportswagon zur Verfügung. Sie sind nicht nur mit Dieselmotor und Automatik erhältlich, sondern auch als Plug-in-Hybride.

Den Niro gibt es nur mit einem Hybridantrieb oder als Plug-in-Hybriden. Sein Hybridantrieb arbeitet nicht mit einem jaulenden CVT-Getriebe wie der Toyota Prius, sondern mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, das dem Fahrkomfort sehr zuträglich ist. Ausführliche Testnotizen zu einem zivilen Kia Niro können unter www.taxi-heute.de abgerufen werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung