Raubüberfall in Moers: Polizei sucht Zeugen

Nachdem ein 30-jähriger Kollege am Samstagabend seine Fahrgäste von einer Diskothek in Duisburg nach Moers gefahren hatte, zeigten die ihr wahres Gesicht und raubten ihn aus. Die Polizei sucht nun nach einem Mann, der ebenfalls im Taxi saß, aber vor der Tat ausstieg.
Redaktion (allg.)

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 30-jähriger Taxifahrer am späten Samstagabend (16. Februar) Fahrgäste von einer Diskothek an der Schauenstraße in Rheinhausen zur Wilhelm-Müller-Straße in Moers. Als sie dort um 23.35 Uhr ankamen, bedrohten zwei Männer den 30-Jährigen mit einem Messer und raubten sein Geld sowie ein mobiles Navigationsgerät. Mit der Beute flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Rheinhausener Straße. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung blieb bisher erfolglos.

Die Polizei sucht nun einen dritten Mann als Zeugen, der als weiterer Fahrgast in Duisburg an der Diskothek mit den beiden späteren Tätern eingestiegen war. Der Mann war bereits an der Franz-Haniel-Straße in Moers ausgestiegen und wollte sich zur Diskothek PM begeben. Die Polizei bittet den Mann, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen. Er soll 20 bis 25 Jahre alt sein und etwa 1,70 m groß. Er hatte kurze dunkle Haare, trug ein helles Hemd und dunkle Lederschuhe, war allerdings ohne Jacke unterwegs.

Die tatverdächtigen Männer sollen 20 bis 25 Jahre alt sein und hatten dunkelblonde, kurze Haare. Einer der Täter soll kleiner als 1,80 m sein, der andere war größer und trug ein dunkles Oberteil in der Art einer Joggingjacke.

Hinweise zur Identifizierung der Räuber werden unter der Rufnummer 02841-1710 entgegengenommen.

Vor zwei Wochen waren in den nahe gelegenen Städten Kalkar und Kleve bereits drei Taxifahrer(innen) Opfer von Raubüberfällen geworden (wir berichteten), ebenfalls verübt von zwei jungen Männern. Einen Zusammenhang zum jüngsten Überfall in Moers wollte die Polizei auf Nachfrage von taxi heute nicht bestätigen.

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)