Werbung
Werbung
Werbung

Gießener Taxifahrer fielen mit vermeidbaren Fehlern auf

Bei einer Polizeikontrolle fielen fehlende Papiere und defekte Beleuchtungen auf, auf die umsichtige Taxiunternehmer achten und die nachlässige Kollegen beachten sollten.
Die Gießener Polizei hat Taxi- und Mietwagenfahrer auf einige Dinge hingewiesen, auf die ihre Unternehmer mehr achten sollten. (Foto: Tim Reckmann/pixelio.de)
Die Gießener Polizei hat Taxi- und Mietwagenfahrer auf einige Dinge hingewiesen, auf die ihre Unternehmer mehr achten sollten. (Foto: Tim Reckmann/pixelio.de)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

In den letzten Monaten sind immer wieder Zollkontrollen bei Taxifahrern durchgeführt worden, bei denen grobe Verstöße gegen unternehmerische Pflichten bekannt geworden sind. Eine Kontrolle der Gießener Polizei hat demgegenüber nur leichtere Verstöße zu Tage gefördert, die aber auch leicht vermeidbar gewesen wären und deshalb für das Bild des mobilen Gewerbes in der Öffentlichkeit auch nicht gerade positiv sind.

Am 14. April 2018 wurden unter Federführung des Regionalen Verkehrsdienstes Gießen Kontrollen bei 73 Taxis und Mietwagen durchgeführt. Dabei wiesen 11 Taxis und 20 Mietwagen Mängel auf und damit 43 Prozent der Kontrollierten, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen vorrechnet. Viele der überprüften Fahrerinnen und Fahrer hätten nicht die erforderlichen Papiere mit sich geführt, bemängelten die Ordnungshüter. An acht Fahrzeugen sei die Beleuchtung fehlerhaft oder defekt gewesen. Bei einem Fahrzeug sei sogar die Frontscheibe gerissen gewesen. Am Ende wurden 55 Ordnungswidrigkeiten festgestellt.

Die Polizei Gießen rundet ihre Pressemitteilung mit der Bemerkung ab, dass fast alle kontrollierten Fahrerinnen und Fahrer die Maßnahmen positiv bewertet hätten.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung