Werbung
Werbung
Werbung

Ford hat jetzt eine Lobbyistin in Berlin

Judith Kleinemeyer besetzt jetzt eine neu geschaffene Position, in der sie sich auch um das Thema „Smart Mobility“ kümmern soll.
Judith Kleinemeyer kümmert sich um Themen, die Bezug zum Taxi- und Mietwagengewerbe haben. (Foto: Ford)
Judith Kleinemeyer kümmert sich um Themen, die Bezug zum Taxi- und Mietwagengewerbe haben. (Foto: Ford)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Zum 1. April 2018 hat Judith Kleinemeyer (45) in Berlin ihre Arbeit als Managerin für Regierungs- und Verbandsangelegenheiten von Ford aufgenommen. Sie soll in ihrer neu geschaffenen Position die Lobbyarbeit des Herstellers unterstützen. Ihre Aufgaben werden vor allem bei den Themenbereichen „Smart Mobility“ und „Digitalisierung“ liegen. Dort tun sich gerade viele Dinge, die auch die Arbeit von Taxi- und Mietwagenunternehmern beeinflussen.

Die neue Managerin hat bisher in leitender Funktion bei verschiedenen Beratungsunternehmen gearbeitet. Die Arbeit im Deutschen Bundestag kennt sie auch, weil sie dort als Büroleiterin tätig war.

Judith Kleinemeyer berichtet an Dr. Clemens Doepgen, Mitglied der Geschäftsführung für Regierungs- und Verbandsangelegenheiten der Ford-Werke GmbH in Köln.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung