Taximesse: Minister Wissing kommt nicht persönlich

Wegen einer parallelen anderen Verpflichtung kann der Bundesminister für Digitales und Verkehr nur per Videobotschaft zu den Messebesuchern sprechen.

Volker Wissing, Bundesminister für Verkehr und Digitales, spricht in Essen nicht persönlich wie kürzlich hier in Berlin, sondern per Videobotschaft. (Foto: Dietmar Fund)
Volker Wissing, Bundesminister für Verkehr und Digitales, spricht in Essen nicht persönlich wie kürzlich hier in Berlin, sondern per Videobotschaft. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Obwohl Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, im Begleitprogramm zur Europäischen Taximesse in Essen persönlich auftreten wollte, musste er nun doch seine persönliche Teilnahme absagen. Weil er bei einem parallel laufenden Logistik-Kongress als Gastgeber fungiere, könne der Minister nicht nach Essen kommen, berichtete Dr. Michael Stehr, Geschäftsführer der Fachvereinigung Personenverkehr Nordrhein Taxi-Mietwagen e.V. Sie ist Veranstalter der Europäischen Taximesse.

Am Freitag, dem 4. November 2022 wird der Minister um 15 Uhr im Veranstaltungsbereich in der Halle 2 der Essener Messe für eine Videobotschaft zugeschaltet. Sie bildet den Abschluss des Tagungsprogramms, dem nur noch der erste Teil der Tombola folgt.

Die Fachvereinigung hat für beide Tage mehrere Vorträge und Podien organisiert. Sie werden im Wesentlichen von Verbandsfunktionären und Fachleuten bestritten, die der Fachvereinigung und ihrem Dachverband Taxi- und Mietwagenverband Deutschland (TMV) nahestehen und zum Teil auch gestandene Taxiunternehmer einbinden. Außerdem spricht am Freitagvormittag Viktor Haase, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das genaue Programm mit Stand 2. November können interessierte Leserinnen und Leser als pdf-Datei im Downloadbereich dieser Meldung herunterladen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)