VW-Elektrotaxi elektrisiert das ländliche Wendland

Das Taxi- und Busunternehmen Irro beginnt mit einem VW ID.4 die Elektrifizierung seiner Taxiflotte.

Das VW ID.4-Taxi ist auffällig foliert worden, um die Werbetrommel für das mutmaßlich erste Elektrotaxi im Wendland zu rühren. (Foto: Irro Verkehrsservice)
Das VW ID.4-Taxi ist auffällig foliert worden, um die Werbetrommel für das mutmaßlich erste Elektrotaxi im Wendland zu rühren. (Foto: Irro Verkehrsservice)
Dietmar Fund

Das erste Elektrotaxi im Wendland wird mit Strom vom eigenen Dach gespeist. So steht es am Heck eines VW ID.4-Taxis, das das Taxi- und Busunternehmen Irro Verkehrsservice GmbH & Co. KG in Lüchow in Niedersachsen seit dem Jahreswechsel einsetzt.

Hannes Heller, der im Unternehmen für das Marketing zuständig ist, hat auf den elektrisierenden Neuling im Taxi-Fuhrpark mit einer professionellen Pressemitteilung aufmerksam gemacht, der auch gleich ein Foto beigefügt war. Er stellte darin nicht nur das neue Fahrzeug vor, sondern verwies auch auf den örtlichen Markenhändler Belling & Schmidt, der am 30. Dezember 2021 das Fahr- und Dispositions-Personal einwies.

Das Fahrzeug war zuvor in Köln bei Jürgen Weberpals unter anderem mit einem Spiegeltaxameter von Semitron zum Taxi umgerüstet und als Taxi foliert worden. Das Funkgerät ließ irro vor Ort einbauen. Seit dem Neujahrstag ist der Kompakt-SUV als Taxi im Einsatz. Der Familienbetrieb besteht seit 1972 und versteht sich heute als Verkehrsdienstleister. Er verfügt heute über mehr als 140 Fahrzeuge bis hin zu Linien- und Reisebussen.

Welche Tests mit anderen Fahrzeugen das Unternehmern in den letzten zwei Jahren unternommen hat und wie es sich den Umbau seines Taxi-Fuhrparks weg von Verbrenner-Motoren in der ländlichen Region vorstellt, wird taxi heute demnächst noch ausführlich schildern.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)