Werbung
Werbung
Werbung

Günstigeres Öl lässt Spritpreise purzeln

Taxiunternehmer können sich aktuell über spürbar gesunkene Kraftstoffpreise freuen. Verantwortlich dafür ist nach Einschätzung des ADAC der gesunkene Rohölpreis. Allerdings könnte sich der Trend bald wieder ins Gegenteil verkehren.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Regelrecht abgerutscht im Vergleich zur Vorwoche ist der Dieselpreis. Wie die aktuelle Auswertung der ADAC Kraftstoffpreisdatenbank zeigt, kostet ein Liter Diesel zurzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,408 Euro und damit 6,4 Cent weniger als vor Wochenfrist.  Mit einem Minus von 4,9 Cent fiel der Preisrückgang bei Benzin ebenfalls sehr deutlich aus. Derzeit kostet ein Liter Super E10 1,560 Euro.

Der Hauptgrund für die Verbilligung an den Zapfsäulen ist laut ADAC der gesunkene Rohölpreis. Kostete ein Barrel Brent in der Vorwoche noch knapp 117 Dollar, musste zuletzt nur noch gut 113 Dollar gezahlt werden.

Ob die erfreuliche Entwicklung von Dauer ist, darf nach Ansicht des Automobilclubs aber bezweifelt werden. So könne die aktuell zu beobachtende Schwächung des Euro den Import von Rohöl verteuern und die Preise an den Tankstellen wieder steigen lassen.

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung