Der Zoll prüfte zwei Krefelder Taxibetriebe

Mit großem Personalaufwand untersuchte der Krefelder Zoll zwei Taxibetriebe. Bild: Hauptzollamt Krefeld
Mit großem Personalaufwand untersuchte der Krefelder Zoll zwei Taxibetriebe. Bild: Hauptzollamt Krefeld
Dietmar Fund

Auf Veranlassung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben 
48 Zöllnerinnen und Zöllner am 8. Juni 2021 zwei Krefelder Taxiunternehmen kontrolliert. Sie verstreckten Durchsuchungsbeschlüsse der Staatsanwaltschaft Krefeld. Laut anonymen Hinweisen sollen die Unternehmer ihre Mitarbeiter vornehmlich auf Provisionsbasis beschäftigen, was seit Einführung des Mindestlohns nur noch dann zulässig ist, wenn unter dem Strich mindestens der Mindestlohn gezahlt wird. Das den Mitarbeitenden zustehende Urlaubs- und Krankengeld soll auch nicht bezahlt worden sein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Zoll prüfte zwei Krefelder Taxibetriebe
Seite 6 | Rubrik Taxi-News
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Logobanner Liste (Views)