Taxi-Werbemittel: Nachhaltigkeits-Trend setzt sich fort

Bei der WMM Werbemittelmesse München wurden wieder Giveaways und Werbegeschenke präsentiert, die lange leben und damit auch lange für ihren Stifter werben sollen.

Die WMM Werbemittelmesse München fand wieder im Veranstaltungszentrum M.O.C in München-Freimann statt, wo das Foyer dieses Mal von den Ständen der sechs veranstaltenden Werbeagenturen geprägt wurde. (Foto: Dietmar Fund)
Die WMM Werbemittelmesse München fand wieder im Veranstaltungszentrum M.O.C in München-Freimann statt, wo das Foyer dieses Mal von den Ständen der sechs veranstaltenden Werbeagenturen geprägt wurde. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Schirme mit Holzgriffen aus der Türkei, Giveaways aus Birkensperrholz, Taschenmesser mit Holzgriffen aus Italien oder Zipper an schwedischen Taschen, die nur wie Leder aussehen, aber aus Kunstleder sind: Solche Details zeigten auf der WMM Werbemittelmesse München am 21./22. März 2022, dass das Thema Nachhaltigkeit die Werber auch nach mehreren Jahren noch inspiriert. Einer der Redner sah sie sogar als Megatrend an, aber leider, ohne sich auf die lang andauernde Werbewirkung von Giveaways und Werbegeschenke zu beziehen. Auf die muss es Taxi- und Mietwagenbetrieben mit ihren begrenzten Werbebudgets ja ankommen. Dennoch war die Messe in München-Freimann, die dieses Mal mit etwas mehr als 90 Ständen etwas luftiger bestückt war, einen Bummel wert, weil sie der Jahreszeit gemäß auch die kommende Sommersaison und das Thema „Erholung“ bespielte, auf die nach dem zweiten Pandemie-Winter die ganze Bevölkerung scharf ist.

So zeigte der Porzellan-Hersteller Mahlwerck seine Kaffeebecher und Behältnisse für Snacks to go auch mit einer Kühltasche. Vis-à-vis von ihm hatte ein schwedischer Hersteller schicke Kühltaschen und –rucksäcke aufgereiht, die aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden und Zipper aus Kunstleder haben, das sich wie echtes Leder anfühlt. Der Verkäufer spannte ein Tuch mit einer Innentasche auf, mit der man es an einer Liege befestigen kann, um entweder „Reserved“ zu signalisieren oder ein „Out of office“-Meldung abzugeben.

Alta Seta stellte eine faltbare Hängematte aus recyceltem Nylon im handlichen 500-Gramm-Beutel aus, der schon zwei Karabinerhaken und zwei mal zwei Meter Tampen zur Befestigung enthält. Mit ihrer Tragkraft dürfen die für rund 20 Euro Beschenkten sogar zu zweit die Seele baumeln lassen. Der Anbieter Häng präsentierte ebenfalls Hängematten. Seine hatten eine Tragkraft von 200 Kilogramm, sollten aber erst ab 55 Euro netto zu haben sein.

Troika zeigte einen faltbaren „Treck Pack“, einen 15-Liter-Rucksack, den man ab einer Mindestbestellmenge von 100 Stück ab rund 12,50 Euro bestellen kann. Die Veredelung über ein Firmenlogo oder einen (günstigeren) Anhänger kommt noch hinzu.

Auf Wanderschaft mitnehmen kann man auch allerlei Behälter und Besteck, die Koziol bisher schon unter Verwendung recycelter Kunststoffe angeboten hat. Nun dekliniert er dieses Programm mit der Serie „Organic bio-circular“ neu durch. Das neue Material besteht aus Sonnenblumen-Resten und aus FSC-zertifiziertem Holz. Da das etwas teurer ist, bleiben nur wenige Teile im Giveaway-Bereich von unter 10 Euro pro Stück.

Der Schweizer Hersteller Victorinox, der vor allem für Taschen- und Küchenmesser bekannt ist, bietet außer seinen kleinen Taschenmesserchen für weniger als 10 Euro auch größere an, deren Griffe aus italienischem Nußbaumholz bestehen und etwas oberhalb dieser Preisstufe liegen. Das gilt auch für klappbare Vespermesser, die ein praktisches Geschenk für Taxifahrer und –Fahrerinnen abgeben würden. Sie könnten die Messer gefahrlos für ihre Brotzeit-Pause mitnehmen. Passende Vesperbrettchen gibt es bei Victorinox neuerdings ebenso wie Apfelschäler mit Firmen-Gravur.

Wer seine Frühstücksbrote lieber aus einer Blechdose mit Holzdeckel nimmt, wird bei Helo fündig. Der auf Holz spezialisierte Hersteller ist seit einiger Zeit damit beschäftigt, bisher aus Kunststoff hergestellte Dinge aus Holz zu fertigen, falls das ähnlich kostengünstig zu realisieren ist. Bei Helo bekommen Taxi- und Mietwagenbetriebe, die häufig ältere Menschen befördern, auch lange hölzerne Schuhlöffel, bei denen das Firmenlogo hinten am Schaft per Lasergravur angebracht wird. Sie bleiben trotz dieser „Veredelung“, wie die Werber sagen, locker im Giveaway-Bereich unter zehn Euro pro Stück.

Weitere neue Werbemittel, die sich für die Taxi- und Mietwagen-Kundschaft oder als Anreiz für Mitarbeiter eignen könnten, stellt taxi heute voraussichtlich in der Mai-Ausgabe vor.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)