Stürmische Tage in Hamburg: Elf Taxis stillgelegt

Bevor Sturmtief „Xaver“ Kurs auf die Hansestadt nimmt, nahm am Dienstag bereits ein Großaufgebot der Polizei Kurs auf den Taxistand am Hauptbahnhof. Elf Kollegen mussten daraufhin ihre Schicht ab- bzw. unterbrechen.
Redaktion (allg.)

Sechs Mannschaftswagen der Polizei rückten laut "Hamburger Morgenpost" am Dienstagnachmittag zum Taxistand Glockengießerwall am Hauptbahnhof aus. Mit an Bord: zwei Mitarbeiter der Genehmigungsbehörde. Beamte der Zoll-Abteilung Finanzkontrolle Schwarzarbeit waren diesmal offenbar nicht dabei.

Insgesamt 79 Taxifahrer und Fahrzeuge wurden überprüft. Elf von ihnen konnten laut „Mopo“ entweder keinen P-Schein oder keine mitgeführte Taxi- bzw. Tarifordnung vorweisen. Sie bekamen vorläufig ihr Taxi-Dachzeichen entzogen und konnten später auf der Polizeiwache die während der Kontrolle fehlenden Unterlagen vorlegen.

Für einen Fahrer wird die Kontrollaktion laut Bericht noch ein Nachspiel haben:  Er soll eine Farbkopie eines ausländischen Ausweises vorgelegt haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Urkundenfälschung.

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)