Werbung
Werbung
Werbung

Taxi Janssen musste Insolvenz anmelden

Das Unternehmen hatte im März 2017 eine andere in Insolvenz gegangene Firma aufgekauft und seinen Fuhrpark auf einen Schlag mit 30 E-Klasse-Taxis erneuert.
Auf der Europäischen Taximesse 2016 hatte Guido Janssen noch eine Kamera zur Fahrgasterfassung vorgestellt, die er in seinem Fuhrpark einsetzt, um Betrügereien von Fahrern zu unterbinden. (Foto: Werner Kuhnle)
Auf der Europäischen Taximesse 2016 hatte Guido Janssen noch eine Kamera zur Fahrgasterfassung vorgestellt, die er in seinem Fuhrpark einsetzt, um Betrügereien von Fahrern zu unterbinden. (Foto: Werner Kuhnle)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Das in Nettetal angesiedelte große Taxiunternehmen Taxi Janssen musste Insolvenz anmelden. Das zuständige Amtsgericht hat bereits als vorläufigen Insolvenzverwalter den Düsseldorfer Rechtsanwalt Axel Kleinschmidt eingesetzt. Das meldeten übereinstimmend die Westdeutsche Zeitung, die dazu mehrere Artikel brachte, und im Nachgang die Rheinische Post.

Die Taxi Janssen GmbH, auf deren Homepage im Impressum noch Manuela Janssen als Geschäftsführerin eingesetzt ist, hatte im März 2017 erst Taxi Tünneßen aus Goch übernommen. Dieses Unternehmen war zuvor in Insolvenz gegangen.

Nach dieser Übernahme hatte Taxi Janssen mit der Meldung aufhorchen lassen, auf einen Schlag bei der Düsseldorfer Mercedes-Benz-Niederlassung 30 E-Klasse-Taxis übernommen zu haben. Sie gehörte zu den in diesem Zeitraum meist geklickten Nachrichten auf www.taxi-heute.de.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung