Elektrotaxi-Minivan von Kia wurde aufgewertet

Äußerlich so gut wie unverändert, aber mit größerer Ausstattungs-Vielfalt kommt der Modelljahrgang 2023 des Kia e-Soul.

Das neu platzierte Logo auf der Haube ist die einzige äußerliche Veränderung, was gut für den Wiederverkaufswert sein dürfte. Schon das Basismodell hat LED-Scheinwerfer und eine Klimaautomatik. (Foto: Kia)
Das neu platzierte Logo auf der Haube ist die einzige äußerliche Veränderung, was gut für den Wiederverkaufswert sein dürfte. Schon das Basismodell hat LED-Scheinwerfer und eine Klimaautomatik. (Foto: Kia)
Dietmar Fund

Ab sofort kann der recht geräumige elektrisch angetriebene Minivan Kia e-Soul, der auch als Taxi oder Mietwagen über INTAX bestellbar ist, als Modelljahrgang 2023 bestellt werden. Taxibetrieben kann es egal sein, dass es ihn nun in 14 Lackierungen samt 7 Zweifarb-Lackierungen gibt, während das Mietwagenbetriebe ansprechen könnte. Ohnehin zielte die Modellpflege eher auf „innere Werte“ ab.

Kia spricht als wesentliche Merkmale des neuen Modelljahrgangs ein deutlich ausgebautes Angebot an Fahrerassistenzsystemen an. In der höheren Ausstattungsstufe „Spirit“ sind nun unter anderem ein Autobahnassistent, ein aktiver Totwinkelassistent mit Lenk- und Bremseingriff, ein Ausstiegsassistent sowie ein erweiterter Frontkollisionswarner bestellbar. Er soll Radfahrer und Querverkehr erkennen und beim Abbiegen unterstützen.

Im Innenraum gab es nur Detail-Änderungen. Auf den Taxi- und Mietwagen-Einsatz könnte sich positiv auswirken, dass ein zweites Mikrofon die Akustik der Freisprecheinrichtung verbessern soll.

Nach wie vor stehen zwei Antriebs-Varianten zur Wahl, die mit unterschiedlichen Batteriegrößen gekoppelt sind. Für den Taxi- und Mietwagen-Einsatz dürfte wohl nur die Variante mit 64-kWh-Batterie und 150 kW/204 PS in Frage kommen. Ihre kombinierte Reichweite gibt Kia mit bis zu 452 Kilometern an. Die zweite Version mit 100 kW/136 PS, die leistungsmäßig ausreichen dürfte, ist nur mit einer 39,2-kWh-Batterie bestellbar, die die kombinierte Reichweite auf bis zu 276 Kilometer begrenzt. Nichts geändert hat sich auch beim On-Board-Charger mit einer Ladeleistung von 10,5 kW bei dreiphasigem Laden und der Schnelladefähigkeit, die auf 50 kW begrenzt ist.

Interessierte Leserinnen und Leser können die Preisliste von 20. Juli 2022 als pdf-Datei im Downloadbereich dieser Meldung herunterladen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)