Taxi- und Mietwagenunternehmer prüften den Citroen Space Tourer

Beim Citroen Taxi-Test-Drive von taxi heute und Citroen unternahmen zehn Unternehmer und eine Unternehmerin nach einer schwungvollen Abendveranstaltung Probefahrten in die Voreifel.
Die Tour startete im Hotel Lingbao im Phantasialand Brühl, nachdem die Teilnehmer sich brav zu mehreren Gruppenfotos aufgestellt hatten. (Foto: Werner Kuhnle)
Die Tour startete im Hotel Lingbao im Phantasialand Brühl, nachdem die Teilnehmer sich brav zu mehreren Gruppenfotos aufgestellt hatten. (Foto: Werner Kuhnle)
Dietmar Fund
Was kann Citroens völlig neu entwickelter Transporter Space Tourer? Was haben die Entwickler gut gelöst, was könnten sie noch besser machen? Diesen Fragen gingen elf Taxi- und Mietwagenunternehmer aus allen Ecken Deutschlands am 5./6. November 2016 beim Citroen Taxi-Test-Drive nach. Für diese Leseraktion von taxi heute hatte Bernd Große Holtforth spontan zugesagt. Er ist der Taxi-Ansprechpartner für die Marken Citroen, DS und Peugeot und als solcher der „Strippenzieher“, wenn es etwa um die Entwicklung von Taxi-Paketen und Taxi-Konditionen für neue Fahrzeugmodelle geht. Ihn unterstützte Johannes Martin, dem Gewerbe- und Flottenkunden wie Taxiunternehmer ebenfalls schon seit langem vertraut sind.

Unmittelbar im Anschluss an die Europäische Taximesse überführten die beiden das erste Space Tourer-Taxi und einen weiteren Transporter ins Phantasialand nach Brühl. Dort luden sie die Teilnehmer zum „Fantissima“-Dinner ein. Nach einem ersten „Beschnuppern“ bei einem exzellenten Dinner erlebten die Gäste aus der mobilen Branche eine furiose Show mit tollen akrobatischen Einlagen, die die ganze Runde begeisterten.

Nachdem der Abend gegen 2 Uhr mit „Diesel-Gesprächen“ an der Bar ausgeklungen war, konnten alle Teilnehmer im Hotel Lingbao ausschlafen und entspannt frühstücken. Ralf Borg, Regionalleiter Nord-West für den Vertrieb von Tankkarten beim Mineralölkonzern TOTAL, überreichte allen Informationen zu Tankkarten für Gewerbekunden sowie einen Tankgutschein in Höhe von 100 Euro.

Nach ersten Fotoaufnahmen ging es dann an die zehn Fahrzeuge. Die beiden Branchen-Ansprechpartner hatten die Flotte nach einem Problem des Logistikers innerhalb weniger Tage bei Händlern ausgeborgt. So bestand sie aus neuen Space Tourern in der Länge L2 und einem in der größten Länge L3. Neben Sechsgang-Schaltgetrieben standen auch einige Fahrzeuge mit der Sechsgang-Wandlerautomatik zur Verfügung. Zum Bedauern einiger Teilnehmer war es leider nicht mehr geglückt, eine Variante mit Beifahrer-Doppelsitzbank oder den einfacher ausgestatteten Jumpy zur Verfügung zu stellen. Die kurze Variante L1 vermisste niemand, da sie derzeit nur als Vier- oder Fünfsitzer angeboten wird. Wie die Unternehmer die Fahrzeuge beurteilt haben, lesen Sie in der Ausgabe 12/2016 von taxi heute.

Am Citroen Taxi-Test-Drive nahmen teil: die Mietwagenunternehmerin Elke Emmerich (Morsbach) sowie die Taxi- und Mietwagenunternehmer Andriy Shvets (München), Burkhard Jülich (Bonn), Frank Schlageter (Todtnau), Udo Mayr (Gaißach), Olaf Steingen (Pockau-Lengefeld), Peter Papenbrock (Thuine), Michael Wyen (Mönchengladbach), Thomas Riehl (Berlin), Joachim Stahlkopf (Berlin) und Tino Gangl-Pachtner (München).

In den letzten drei Tagen war die auf 20 Teilnehmer ausgelegte Tester-Truppe nach vier krankheitsbedingten kurzfristigen Absagen zusammen geschumpft. Weitere fünf Unternehmer hielten es nicht einmal für nötig, abzusagen. Sie blieben einfach unentschuldigt fern.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)