Werbung

Taxi-Erfa-Gruppe startete in Nürnberg

Sechs von sieben konstituierenden Mitgliedern trafen sich zu einem ersten Erfahrungsaustausch bei der „Taxiprofis GmbH“ in Nürnberg. Weitere Mehrwagenunternehmer aus bestimmten Regionen werden noch gesucht.


Während Transport- und Busunternehmer schon seit Jahrzehnten in Erfa-Gruppen ihre Erfahrungen untereinander austauschen, hat es das offenbar im Taxigewerbe bisher noch nicht gegeben. Deshalb haben die beiden Mehrwagenunternehmer Christian Linz aus Nürnberg und Peter Köhl aus München eine „Erfa-Gruppe“ mit zunächst sieben Mitgliedern gebildet, die sich am 21. Januar 2017 in Nürnberg erstmals getroffen hat.

Gastgeber Christian Linz führte seine Kollegen dort in die Organisation seiner Firmengruppe „Die Taxiprofis GmbH“ ein. Unter ihrem Dach arbeitet er mit zwei weiterhin selbständigen Kollegen zusammen. Gemeinsam nutzen sie eine kleine Werkstatt am Betriebssitz und eine Taxivermietung, die Ehefrau Veronika Linz leitet. Alle Fahrer nutzen das HALE Cey-System und erstellen am Ende der Schicht ihre mit einem Balkencode gekennzeichneten Schichtzettel. Die kommen samt den Einnahmen in Gefrierbeutel mit Reißverschluss und werden im Fahrertresor abgelegt. Bei der Abrechnung sind die Schichtzettel leicht den Einzelunternehmen zuzuordnen. Diese Vorgehensweise hat sich Linz bei Peter Köhl in München abgeschaut, der wiederum das Fundsachen-Management von Linz übernommen hat.

Das erste Gespräch der beiden Erfa-Gruppen-Gründer mit ihren vier neuen Kollegen Bernd Röhlig (Lüneburg), Sascha Päffgen (Köln), Wiland Brodka (Düsseldorf) und Remmer Witte (Oldenburg) brachte weitere gute Ideen zur effizienteren Organisation von Taxibetrieben. Krankheitsbedingt entschuldigt hatte sich Robert Deifts (Hamburg).

Zum ersten Treffen hatte Gastgeber Christian Linz Semih Stöcker, Geschäftsführer des Werbe-Dienstleisters fleet ad GmbH, und den Nürnberger Steuerberater Werner Schuh eingeladen. Stöcker stellte die Werbe-Pads mit integriertem WLAN-Anschluss vor, die Taxiunternehmer kostenlos und mit mindestens 20 Euro Werbeeinnahmen pro Monat versüßt gestellt bekommen. Schuh unterstützte seinen Klienten Linz bei der Darstellung seines Abrechnungssystems und gab den Teilnehmern Hinweise zur Ordnung der Schichtzettel sowie zur Führung des Kassenbuchs.

Die Erfa-Gruppe will sich nun mehrmals im Jahr reihum bei einem ihrer Mitglieder treffen, um dort strukturiert Erfahrungen aus ihren Mehrwagenunternehmen miteinander auszutauschen. Alle fühlen sich einer steuerehrlichen Arbeit verpflichtet. Nachdem sie mehrere Bewerber abgelehnt haben, die aufgrund ihrer Firmenstruktur nicht zu ihrem Kreis gepasst hätten, suchen die Unternehmer nun noch „Gleichgesinnte“ aus den Großstädten Dortmund, Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Leipzig und Stuttgart. Ansprechpartner dafür ist Christian Linz (info@taxiprofis.com).

Ein detaillierter Bericht folgt in taxi heute 3-4/2017.


Werbung
Taxi-Experte Basic ist eine Standardlösung im Bereich der Abrechnungssoftware, die speziell für das Taxi- und Mietwagengewerbe...
Werbung
Werbung
Stabile Klemmbrettmappe aus Karton mit Folienüberzug. Transparente Einstecktasche (19 x 14 cm) im Deckel links mit Aussparung...
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten