IHK für München und Oberbayern informiert über Fiskaltaxameter

Bei einem Informationstag in München referieren vier Branchenkenner über den aktuellen Stand bei der Einführung des Fiskaltaxameters.
Der Hamburger Dirk Ritter wird wie hier bei der IHK in Bielefeld über die positiven Erfahrungen der Hansestadt mit den ersten Fiskaltaxametern berichten. (Foto: Dietmar Fund)
Der Hamburger Dirk Ritter wird wie hier bei der IHK in Bielefeld über die positiven Erfahrungen der Hansestadt mit den ersten Fiskaltaxametern berichten. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Am Donnerstag, dem 15. Oktober 2015 veranstaltet die IHK für München und Oberbayern in ihren Räumlichkeiten in der Münchener Balanstraße 55 – 59 einen Informationstag zum Fiskaltaxameter speziell für Taxi- und Mietwagenunternehmer. Ab 11 Uhr führen Moderator Dietmar Fund, Chefredakteur von taxi heute, und Gastgeberin Sabine Lehmann in das Thema ein, bevor Edo Diekmann von der Oberfinanzdirektion Niedersachsen die steuerlichen Hintergründe skizziert. Welche Erfahrungen die Hamburger Genehmigungsbehörde seit 2012 mit Fiskaltaxametern und dem INSIKA-Verfahren gemacht hat, schildern anschließend Dirk Ritter und Marco Meyenborg.

Nach einem Mittagsimbiss erläutert Steffen Conrad vom Taxameterhersteller HALE dessen Hard- und Softwarelösungen, bevor Andreas Daubitz auf die entsprechenden Systeme von Kienzle Argo Taxi International eingeht. Bei allen Referaten und der Zusammenfassung am Schluss werden die Teilnehmer eigene Fragen klären können, bevor sie gegen 15 Uhr den Nachhauseweg antreten.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, auch zu den Kaffeepausen und dem Mittagsimbiss lädt die Industrie- und Handelskammer die Teilnehmer ein. Deren Taxi-Ansprechpartnerinnen Christiane Pöge und Elke Hagg haben nur noch rund 15 der 70 Plätze frei. Interessierte sollten sich also flugs über die Homepage der IHK anmelden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)