Werbung
Werbung
Werbung

Otto-Gruppe stellt Bezahldienst Yapital für Endkunden ein

Ab Ende Januar 2016 können Endkunden auch im Taxi nicht mehr mit dem System bezahlen.
Im Jahr 2011 wurde der Handy-Bezahldienst hoffnungsvoll konzipiert und 2013 ging er an den Markt. (Abb.: Otto Group)
Im Jahr 2011 wurde der Handy-Bezahldienst hoffnungsvoll konzipiert und 2013 ging er an den Markt. (Abb.: Otto Group)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Weil sich das mobile Bezahlen in Deutschland nur zaghaft entwickelt, nimmt die Otto Group ihr 2013 gestartetes System Yapital schon wieder aus dem Endkunden-Markt. Ab dem 31. Januar 2016 wird man damit auch keine Taxifahrten mehr bezahlen können.

Laut von Otto zitierten Studien gibt es in Deutschland gerade einmal 200.000 Nutzer des „Mobile Payment“. Die Verbrauchergewohnheiten hierzulande änderten sich langsamer als dies Marktbeobachter vorhergesagt hätten, schreibt Otto. Ausreichend viele Neukunden durch reines Marketing zu gewinnen, sei betriebswirtschaftlich nicht umsetzbar. Gespräche mit potenziellen strategischen Partnern hätten nicht zum Erfolg geführt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung