Werbung
Werbung
Werbung

Skoda-Presse blockt bei Taxi-Personalie

Offenbar hat der Taxi-Mann gewechselt, aber das mochte die Presseabteilung weder bestätigen noch dementieren.

André Sadowski, der Skoda zuletzt auf der Europäischen Taximesse 2016 vertreten hat, beschäftigt sich offenbar jetzt nicht mehr mit Taxis. (Foto: Werner Kuhnle)
André Sadowski, der Skoda zuletzt auf der Europäischen Taximesse 2016 vertreten hat, beschäftigt sich offenbar jetzt nicht mehr mit Taxis. (Foto: Werner Kuhnle)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

André Sadowski, der bei Skoda lange Jahre außer Großkunden und Sonderabnehmer auch Taxi-Kunden betreute, konzentriert sich jetzt ganz auf eine spezielle Aufgabe im Bereich Großkunden. Dafür kümmert sich Tim Fischer um Gewerbekunden und damit auch um die Taxi-Branche. Ob dieses Gerücht aus gewöhnlich gut unterrichteten Branchenkreisen zutrifft, wollte taxi heute von der Presseabteilung des Herstellers wissen.

Die lapidare telefonische Antwort lautete, Skoda habe derzeit keinen Kommunikationsbedarf zum Thema Taxi, weil es ruhe. Die Frage, ob das noch immer an der Umstellung auf WLTP-Messungen liegt oder es dabei um grundsätzliche Erwägungen geht, wollte der Sprecher nicht beantworten.

Dazu mein persönlicher Kommentar: Bis Skoda wieder Kommunikationsbedarf anmeldet, werde ich über die Produkte dieses Unternehmens und seine Pressemitteilungen erst wieder etwas schreiben, wenn darin die Stichworte „Taxi“ oder „Mietwagen“ vorkommen und meine Journalistenpflicht mich dazu zwingt. Die Reaktion der Skoda-Pressestelle finde ich „simply unclever“. Dietmar Fund

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung