Freiburg: Mehr Konzessionen und Verpachtungs-Stopp

In Freiburg plant die Stadtverwaltung, 14 neue Taxikonzessionen auszugeben. Gleichzeitig will das Ordnungsamt künftig Konzessions-Verpachtungen nicht mehr genehmigen.
Redaktion (allg.)

Im Breisgau müssen sich die Taxler künftig möglicherweise auf mehr Konkurrenz einstellen. Die Stadt plant, die Anzahl der Konzessionen um 14 auf 220 anzuheben. Das zuständige Ordnungsamt argumentiert laut der „Badischen Zeitung“, dass die Zahl der Konzessionen seit 1995 nicht erhöht wurde. Gleichzeitig habe sich die Zahl der Übernachtungen in der Stadt verdoppelt und die der Einwohner auf fast 222.000 erhöht. Das Taxigewerbe ist naturgemäß gegen eine Verschärfung der Konkurrenzsituation und wehrt sich dagegen, dass alle 14 neuen Konzessionen auf einmal vergeben werden sollen.

Unterdessen wird der bisher in Freiburg möglichen Verpachtung von Taxikonzessionen ein Riegel vorgeschoben. Wie der Taxiverband Deutschland (TVD) berichtet, teilte das Ordnungsamt Freiburg in einem Schreiben vom 20.07.11 mit, dass es die Verpachtungen künftig nicht mehr erlauben wird. Die bisher genehmigten Verpachtungen von Konzessionen sollen mit Ablauf ihrer Gültigkeitsdauer erlöschen.

Auch in Sachen Taxitarif tut sich derzeit etwas in Freiburg: Mehr dazu finden Sie in unserem Bericht über die derzeit geplanten Tariferhöhungen in diversen deutschen Städten.

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)