Werbung
Werbung
Werbung

mytaxi wird weiterhin Taxis vermitteln

Die App-Vermittler wollen Mietwagen nur hinzunehmen, um von außen kommende Wettbewerber abzuwehren.

Laut Alexander Mönch steht mytaxi auch unter neuem Namen zu seiner namensgebenden bisherigen Klientel. (Foto: mytaxi)
Laut Alexander Mönch steht mytaxi auch unter neuem Namen zu seiner namensgebenden bisherigen Klientel. (Foto: mytaxi)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Das unter anderem über Facebook verbreitete jüngste Gerücht aus München, mytaxi wolle nach dem Wechsel der Marke zu „FREENOW“ nur noch Mietwagen vermitteln, ist falsch. Das erklärte Alexander Mönch, General Manager für Deutschland und Österreich, auf Anfrage von taxi heute.

Nach seiner Aussage möchte mytaxi künftig auch Mietwagen vermitteln, um auch die Nachfrage nach Fahrten bedienen zu können, die nicht an einen Taxitarif gebunden sind. Diese Nachfrage wachse gerade stark und diese Kunden sollten nicht den Wettbewerbern überlassen werden, die von außen in das mobile Gewerbe eindringen. Sonst verschwinde das Taxi-Gewerbe in wenigen Jahren von der Bildfläche, argumentiert Mönch.

Wie von taxi heute gemeldet, firmiert die Vermittlungs-App künftig unter einem neuen Namen, weil ihre Heimat, der Daimler-Konzern, alle Mobilitäts-Angebote mit denen von BMW zusammenlegt. Aus der BMW-Welt stammt auch der neue Name. Im Zuge der Namensänderung hatte mytaxi auch angekündigt, künftig zusätzlich auch Mietwagen vermitteln zu wollen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung