Werbung
Werbung
Werbung

HALE zeigt rahmenlosen Spiegeltaxameter

Das Modell soll zunächst in einem Taxi von Volkswagen kommen.

Der neue Spiegeltaxameter SPT-03R ist rahmenlos, was Steffen Conrad hier zeigt. (Foto: Dietmar Fund)
Der neue Spiegeltaxameter SPT-03R ist rahmenlos, was Steffen Conrad hier zeigt. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Steffen Conrad von HALE präsentierte am 24. Juli 2019 bei der Generalversammlung der Taxi Nürnberg eG den weiterentwickelten Spiegeltaxameter der Salzburger. Er ist rahmenlos und funktioniert mit NFC-Technik. Außerdem reguliert er die Helligkeit je nach der Tageszeit und blendet automatisch stufenlos ab. Er hat außerdem zwei integrierte Leselampen, die automatisch angehen, wenn der Fahrer auf Kasse schaltet. Diese Funktion war bisher nur in der E-Klasse von Mercedes-Benz möglich, in der dann die Innenbeleuchtung eingeschaltet wird.

Laut Conrad soll der Spiegeltaxameter mit der Bezeichnung SPT-03R zunächst in einem Taxi von Volkswagen eingesetzt werden. Danach werde er Schritt für Schritt das bisherige Modell SPT-02 ablösen. Laut der Salzburger Zentrale soll der „Rahmenlose“ voraussichtlich im ersten Quartal 2020 verfügbar sein.

Momentan ist die neue Version noch zur Prüfung bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig. Dieses Schicksal teilt das Gerät mit dem neuen Spiegel-Wegstreckenzähler SPW-03, auf den schon viele Mietwagenunternehmer warten. Um diese Wartezeit zu überbrücken, habe HALE schon eine Vielzahl von Leihgeräten am Markt, berichtete Conrad.

Auch der neue Thermopapier-Drucker mit der Typenbezeichnung TPD-02, den Geschäftsführerin Barbara Stering schon Ende Mai 2019 beim Eurocab-Treffen von fms Austrosoft in Luxemburg ausgestellt hatte, hat noch keine PTB-Freigabe. Bei ihm lassen sich neue Papierrollen wesentlich leichter einlegen als beim bisherigen Modell TPD-01, was Steffen Conrad Nürnberger Taxlern vorführte.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung