Werbung
Werbung
Werbung

Informationstag zum Fiskaltaxameter mit weiteren Beiträgen

Am 15. Oktober 2015 informieren bei der IHK für München und Oberbayern auch zwei Vertreter der Firmen Frogne und tesymex.
Das Verschlüsselungskonzept von Frogne im Taxameter TM3 wird Ahmed Amer beim Informationstag erklären. (Foto: Frogne)
Das Verschlüsselungskonzept von Frogne im Taxameter TM3 wird Ahmed Amer beim Informationstag erklären. (Foto: Frogne)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Für den Informationstag zum Fiskaltaxameter haben nun auch der Taxameterhersteller Frogne und der Datendienstleister tesymex zwei Beiträge zugesagt. Stefan Greulich, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung in Tübingen, und sein Technik- und Vertriebsspezialist Ahmed Amer skizzieren die Fiskallösung, die Frogne in die deutsche Version seines fiskaltauglichen Taxameters TM3 einbaut. Die Dänen arbeiten zwar prinzipiell mit derselben Verschlüsselungstechnik, realisieren sie aber im Gerät selbst und nicht in einer gesonderten Box. Sie arbeiten daher ohne eine Datenkarte der Bundesdruckerei, was beim Hamburger Pilotprojekt anerkannt worden ist.

Das Unternehmen tesymex wiederum arbeitet mit allen Taxameterherstellern zusammen und konzentriert sich auf Datendienstleistungen. An der INSIKA-Entwicklung für das Taxigewerbe war tesymex von Anfang an beteiligt. Der geschäftsführende Gesellschafter Michael Ströh wird die Dienstleistungs-Konzepte in München vorstellen.

Der Informationstag findet am 15. Oktober 2015 zwischen 11 und 15 Uhr bei der IHK für München und Oberbayern statt. Am Vormittag informieren zwei Referate über den aktuellen Stand bei der Einführung des Fiskaltaxameters und über die Erfahrungen, die mit einem ersten Konzept in Hamburg gemacht worden sind.

Nur noch wenige der 70 Plätze sind frei. Interessierte Taxiunternehmer sollten sich daher rasch über die Homepage der IHK und den Webcode 8245 bei den Veranstalterinnen Christiane Poege und Elke Hagg anmelden.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung