Werbung
Werbung
Werbung

Rollstuhltaxis kommen on-Demand per App

Ein Busunternehmer aus der Region Stuttgart bietet auch Taxi- und Mietwagenunternehmern eine App zur Steuerung privater Rollstuhlfahrten an.

Die Sprinter-Kleinbusse haben auch eine Klimaanlage für den Fahrgastraum. (Foto: Schlienz-Tours)
Die Sprinter-Kleinbusse haben auch eine Klimaanlage für den Fahrgastraum. (Foto: Schlienz-Tours)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Im Rems-Murr-Kreis, im Landkreis Esslingen und im Stadtgebiet von Stuttgart bietet das Omnibusunternehmen Schlienz-Tours GmbH & Co. KG aus Kernen im Remstal jetzt die Bestellung von Rollstuhlfahrten per App an. Seine „S-Shuttle-App“ steuert an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr Mietwagenverkehre mit Kleinbussen, die über einen Linearlift am Heck Rollstuhlfahrer aufnehmen können. Sie können mit einem Vorlauf von drei Stunden entweder über die App bestellt werden oder von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr auch telefonisch über ein Callcenter.

Die App steht für die Android- und die Apple-Welt zum Herunterladen zur Verfügung. Sie zeigt Individual-Shuttles ohne Rollstuhl-Fahrgast, Rollstuhl-Shuttles oder einen Outlet-Shuttle an, der mit großen Bussen durchgeführt wird. Außerdem kann man über sie Anruf-Sammel-Taxis bestellen.

Die App zeigt die genauen Fahrtkosten an. Für den Rollstuhl und sein Handling wird ein Zuschlag erhoben. Ein Rollstuhlfahrer kann angeben, ob er umsetzbar ist, einen Elektrorollstuhl hat oder einen Faltrollstuhl mitführt. Bezahlt wird zunächst bar. In Kürze soll aber auch bargeldloses Bezahlen mittels Kreditkarten oder PayPal möglich sein.

Schlienz setzt für seine Verkehre auch andere Mietwagenunternehmer als Subunternehmer mit ein. Außerdem möchte das Unternehmen seine Rollstuhl-App auch anderen Unternehmen anbieten. Ansprechpartner dafür ist Alexander Brüll, Leiter Shuttleservice bei Schlienz.

„Wir möchten mit unserer App eine Schwäche neuer Wettbewerber kompensieren, indem wir nicht nur die Innenstadt, sondern auch das Umland mit anschließen“, erklärte Erhard Kiesel gegenüber taxi heute. „Damit ergänzen wir den öffentlichen Personen-Nahverkehr.“ Kiesel ist Geschäftsführender Gesellschafter des Busunternehmens.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung