Bei Winterreifen entscheiden die Fähigkeiten bei Nässe

Beim Winterreifentest der GTÜ entschieden nicht die Eigenschaften auf schneebedeckter oder trockener Fahrbahn, sondern die beim Bremsen und beim Handling auf nasser Fahrbahn.

Die Testreifen waren auf Fahrzeugen vom Typ VW Tiguan montiert, den man nicht als Taxi oder Mietwagen bestellen kann. Die getestete Dimension passt aber zu anderen Taxis oder Mietwagen. (Foto: GTÜ)
Die Testreifen waren auf Fahrzeugen vom Typ VW Tiguan montiert, den man nicht als Taxi oder Mietwagen bestellen kann. Die getestete Dimension passt aber zu anderen Taxis oder Mietwagen. (Foto: GTÜ)
Dietmar Fund

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung, der deutsche Automobilclub ACE und der österreichische Club ARBÖ haben bei ihrem jüngsten Winterreifentest sieben „Premium- und Qualitätsreifen“ sowie drei günstigere Alternativen gegeneinander antreten lassen. Montiert waren sie in der bei SUV häufig verwendeten Dimension 235/55 R18, die auch bei vielen Taxis und Mietwagen aufgezogen wird. Sie kommt zum Beispiel auch beim aktuellen Hyundai Tucson oder beim Volvo XC 40 Recharge zum Einsatz. Beide sind mit Taxi- oder Mietwagen-Ausrüstungen bestellbar.

Ihre Eigenschaft beim Handling, Beschleunigen und vor allem Bremsen mussten sie auf schneebedeckter, trockener und nasser Fahrbahn zeigen. Die Sachverständigen der GTÜ heben dabei hervor, dass der Nässeanteil in heutigen Wintern immer länger und daher das Verhalten auf nasser Fahrbahn immer wichtiger wird.

Unter all diesen Umständen waren das Fahren und sogar das Bremsen auf Schnee für keinen der Kandidaten ein Problem. Auf trockener Fahrbahn gingen die Ergebnisse schon weiter auseinander. Am stärksten unterschieden sie sich bei den Messungen auf nasser Fahrbahn.

„Nah am perfekten Winterreifen dran“ sahen die Tester schließlich den Bridgestone Blizzak LM 005. Dicht auf den Fersen waren ihm der Hankook I´Cept Evo X und der Continental WinterContact 870 P. Beide bekamen das Prädikat „empfehlenswert“, ebenso wie der Goodyear Ultragrip Performance SUV, der Michelin Alpin 5 Pilot SUV, der Nokian Snow Proof 2 SUV und  der Pirelli Scorpion Winter 2. Nur „bedingt empfehlenswert“ finden die Reifenexperten den Sailun. Für „nicht empfehlenswert“ halten die Tester die Winterreifen von Austone und Fortuna.

Interessierte Leserinnen und Leser können die Testergebnisse als pdf-Datei im Downloadbereich dieser Meldung herunterladen.

Logobanner Liste (Views)