Werbung
Werbung
Werbung

Toyota dehnt Taxi-Hybrid-Wettbewerb auf acht Städte aus

Nach zwei Pilotveranstaltungen in München und in Berlin 2017 sollen jetzt 38 Taxis aus acht anderen deutschen Städten das Sparen mit elektrischem Fahren demonstrieren.

An der Toyota Hybrid Taxi Challenge nimmt nur der Prius+ (l.) teil. Bei der Taxi-Palette hier fehlt der Prius IV. (Foto: Toyota)
An der Toyota Hybrid Taxi Challenge nimmt nur der Prius+ (l.) teil. Bei der Taxi-Palette hier fehlt der Prius IV. (Foto: Toyota)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Mangels Neuerungen am Produkt und beim Taxi-Service spielt die Presseabteilung von Toyota erneut ihre Hybrid-Karte aus, die auch im mobilen Gewerbe Trumpf sein soll. Daher statteten die Deutsch-Japaner 38 Taxis in acht deutschen Städten mit Verbrauchsmessgeräten aus, die genauestens zeigen sollen, zu welch hohem Anteil ein Taxi im städtischen Verkehr mit dem Prius+ rein elektrisch fahren kann. Das Ganze nennt sich „Toyota Hybrid Taxi Challenge“.

Verglichen werden nicht nur die einzelnen Fahrzeuge untereinander. Vielmehr wird auch eine Wertung nach Städten vorgenommen. Die Prius+ rollen in Berlin, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München. Damit sind auch Kunden der beiden Parade-Autohäuser Toyotas in der bayerischen und der Bundeshauptstadt wieder mit vertreten.

Zu gewinnen gibt es Reisegutscheine im Wert zwischen 500 und 2.000 Euro für die drei effizientesten Fahrer. Sie werden auch zum 24-Stunden-Rennen am Nürburgring eingeladen. Geehrt werden die Sieger auf der Europäischen Taximesse in Köln.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung