Mazda bekam neuen Direktor Vertrieb

Nachdem der für den Ausstieg aus dem Taxi-Geschäft Verantwortliche gegangen ist, darf man auf neues Interesse an Taxi-Kunden hoffen.

Felix Gebhard ist der neue Direktor Vertrieb. Er hatte bislang viel mit Händlern zu tun, die für eine Taxi-Strategie von hoher Bedeutung wären. (Foto: Mazda)
Felix Gebhard ist der neue Direktor Vertrieb. Er hatte bislang viel mit Händlern zu tun, die für eine Taxi-Strategie von hoher Bedeutung wären. (Foto: Mazda)
Dietmar Fund

Seit dem 1. September 2020 ist Felix Gebhard (41) der neue Direktor Vertrieb von Mazda Motors Deutschland. Er ist seit 2004 im Mazda-Vertrieb tätig und war zuvor Direktor Netzstrategie und Kundenerlebnis. Gebhard löst in seiner neuen Funktion René Bock ab, der das Unternehmen Ende August aus persönlichen Gründen verlassen hat. Er war dafür verantwortlich, dass die einstmals im Taxi-Geschäft so starke Marke ziemlich plötzlich „keinen Bock mehr auf Taxis hatte“, um es einmal flapsig zu formulieren.

Felix Gebhard steht ebenfalls seit dem 1. September 2020 Stefan Kampa (37) zur Seite, der Gebhards bisherige Funktion übernimmt. Er leitete seit 2016 den Bereich Verkaufsförderung, Flotte und Mobilität und ist 2009 in den Mazda-Vertrieb gekommen.

Nach diesen personellen Veränderungen bleibt zu hoffen, dass die beiden erfahrenen Vertriebsleute das Herz der Marke für die Taxi-Branche wiederentdecken. Mit dem Mittelklassemodell Mazda 6 und dem Kompakt-SUV Mazda CX 5 hätten sie zwei als Taxis prinzipiell interessante Baureihen und in INTAX einen erfahrenen Umrüster, dessen Taxi-Pilotkunde Mazda einst gewesen ist.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)