Neuer Toyota Verso schon mit Taxi-Paket erhältlich

Am 13. April kommt die Neuauflage von Toyotas wahlweise als Fünf- oder Siebensitzer erhältlichem Kompaktvan Verso offiziell auf den Markt – und kann schon jetzt auch in Hellelfenbein bestellt werden.
Redaktion (allg.)

Wie der Taxipaket-Umrüster Intax mitteilt, wurde das Taxi-Paket fertig entwickelt und erprobt, so dass der neue Toyota Verso jetzt über alle Toyota-Autohäuser als Taxi „ab Werk“ bestellt werden kann. Die Umrüstung kostet wie bei den anderen Toyota-Modellen auch 990 Euro netto und umfasst eine folioCar-Folierung in Hellelfenbein und die Vorrüstungen für Dachzeichen, Funk und Taxameter. Letzterer wird in einer Dachkonsole untergebracht. Hinzu kommen eine zentrale Innenlichtschaltung und natürlich der Alarm. Wie bei Intax üblich, können Unternehmer aus Bundesländern ohne festgeschriebene Taxifarbe das Taxi-Paket wahlweise auch ohne Folierung ordern – dann zum Preis von 590 Euro netto.

Der Einstiegspreis für den neuen Verso liegt wie beim Vorgänger bei 17.773 Euro netto (1,6 l-Benziner, 5-Sitzer) – in der Basis-Ausstattung „Verso“, die im neuen Modell zusätzlich über integrierte Blinkleuchten in den Außenspiegeln, Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfer verfügt.

Die Preise der mittleren Ausstattungslinie „Life“ und der höheren Ausstattung „Executive“ sinken im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 336 Euro, während auch hier der Serienumfang wächst.

Beim Verso Life (ab 19.790 Euro) sind mit dem Modellwechsel zusätzlich zur Basisausstattung unter anderem 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Chrom-Applikationen außen und innen, Privacy Glas der hinteren Seitenscheiben, elektrisch heranklappbare Außenspiegel, eine Klimaautomatik, eine Geschwindigkeitsregelanlage, mit Leder bezogene Türinnenverkleidungen, eine Sitzheizung für die vorderen Plätze und das Multimediasystem Toyota Touch an Bord.

Zu Preisen ab 23.992 Euro gibt es den neuen Verso in der Top-Ausstattung Executive. Dunkelgraue 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht sind hier jetzt inklusive. Ebenso Parksensoren vorn und hinten, das Smart-Key-System für schlüsselloses Öffnen/Schließen der Türen und Starten des Motors, Teilledersitze, Abblendlichtautomatik, Regensensor und der automatisch abblendende Innenspiegel.

Als Motorisierungen stehen ein 1,6- und ein 1,8-Liter Benziner mit 132 PS respektive 147 PS sowie drei Dieselvarianten zur Wahl: Ein 2,0-Liter D-4D-Diesel mit 124 PS sowie zwei 2,2-Liter D-4D-Aggregate mit 150 PS bzw. 177 PS. Letztere sind auch mit einem Sechsstufen-Automatikgetriebe lieferbar, die übrigen Varianten lassen sich manuell über sechs Gänge schalten.

In Verbindung mit dem Einstiegs-Diesel steht der neue Verso ab 19.748 Euro (Fünfsitzer) bzw. 22.311 Euro (Siebensitzer) in der Liste.

 

Alle Preise netto.

 

 

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)